TOP 10 Notebooks für Grafik- und Fotoaufgaben

TOP 10 Notebooks für Grafik- und Fotoaufgaben. Für ein anspruchsvolles Arbeiten im kreativen Bereich ist neben einer soliden Ausstattung vor allem ein farbtreues Display ein unverzichtbares Muß. Welche Modelle hierfür besonders gut geeignet sind, zeigt die hier dargestellte Auflistung.

Mögliche Aspekte für die Auswahlentscheidung

Für die Bildbearbeitung oder beim Grafikdesign wird in der Regel keine besonders leistungsfähige Hardware benötigt. Entsprechend niedrig fallen durch die Bank weg die Systemanforderungen für diese Softwaregattungen aus. Mit einem aktuellen Mittelklasse-Prozessor dürfte man auch mittel- oder gar längerfristig gut aufgestellt sein, ohne durch Leistungsengpässe überrascht werden zu müssen.

TOP 10 Grafik- und FotobearbeitungEine dedizierte Grafikeinheit ist in der Regel ohne ein schlechtes Gewissen haben zu müssen durchaus verzichtbar. Generell sind bei vielen Programmen nur wenige Funktionen zu finden, die überhaupt von einer Grafikbeschleunigung profitieren können: Spezielle Filter, Renderingfunktionen, Bildoptimierungen. Und selbst dann bieten bereits aktuelle integrierte Prozessor-Grafikchips eine gute Performance. Diese können darüber hinaus sogar mit 4k-Auflösungen bei 60 Hz umgehen und bis zu 3 Displays gleichzeitig ansteuern.

Ein Knackpunkt ist meist das im Notebook verbaute Display: Auflösung, Pixeldichte, Kontrast, Helligkeit, Ausleuchtung, Blickwinkelstabilität, Oberflächenbeschaffenheit, Farbraum oder Farbgenauigkeit sind hier wesentliche Bestandteile. Auch eine besondere Privacy-Funktion (Einschränkung der seitlichen Einblickwinkel), Stifteingabe, Fingerbedienung oder ein eingebautes Colorimeter können hier die Entscheidung beeinflussen.

Notebookdisplays arbeiten in der Regel mit einer Farbtiefe von 8 bit und bieten lediglich einen Standard-Kontrastumfang (SDR). Einige mobile Workstations mit leistungsstarken Profigrafikchips unterstützen auch eine Farbtiefe von 10 bit ( z.B. Nvidia Quadro), was in der Folge wiederum durch das verwendete Display und die eingesetzte Software umgesetzt werden muss. Echte HDR-Panels sind bislang im Notebookbereich noch nicht zu finden.

Kleine aber vielleicht nicht unwichtige Nebensächlichkeiten

Für die persönlichen Arbeitsabläufe und -gewohnheiten recht interessant, zeigt sich die Unterstützung besonderer Eingabemethoden und -funktionen. Welche hier von Bedeutung sind, ist von Software zu Software unterschiedlich und hängt natürlich auch von den individuellen Gewohnheiten und Vorlieben ab. Dennoch sollte man bei der Hardwarekonfiguration /-auswahl zumindest mal kurz darüber nachgedacht haben.

Dazu gehören zum Beispiel Mehrfingergesten, Apples Force Notebooks für Grafik- und FotobearbeitungTouch Trackpad, Microsofts Dial, Touchscreeneingabe, Stifteingabe, Colorimeter oder Grafiktablets. Einmal für ein Notebook ohne Digitizer oder ohne Touchoberfläche entschieden, wird man mit diesem Gerät nie diese ergänzenden Funktionen nutzen können.

Ebenfalls als wichtig sind im Grafik- und Fotobereich die RAM-Ausstattung und der Massenspeicher einzuordnen. Große Bilddateien oder Grafikprojekte können den Arbeitsspeicher schnell auslasten. Insbesondere dann, wenn viele hochauflösende Objekte, mehrere Programme oder Hintergrundaufgaben gleichzeitig geöffnet oder am laufen sind.

Softwarebeispiele

Inkscape, Adobe Illustrator, Affinity Designer, Corel Draw Graphics Suite
Gimp, Adobe Photoshop, Photoshop Elements, Affinity Photo, Raw Therapee
Corel Painter, Open Canvas, ArtRage

In der folgenden Liste findet man die besten bei Notebooks & Mobiles getesteten Notebooks für Grafik- & Fotoaufgaben.

Die besten Notebooks für Grafik- und Fotoaufgaben
TestgerätBewertungTestmonatPositivNegativ
Huawei MateBook X ProHuawei MateBook X Pro11/2018Gehäuse, Mobilität, Design, Leistung, Display, Eingabegeräte, Ausstattung, Preis-Leistungs-VerhältnisPosition Webcam, kein Speicherkarten-Lesegerät, Betriebsgeräusch im Detail
Das Huawei MateBook X Pro ist zum Beispiel günstig bei Notebooksbilliger erhältlich: Huawei MateBook X Pro (Werbung)
Dell XPS 15 2-in-1 9575 ConvertibleDell XPS 15 9575 2-in-107/2018Leistung, Gehäuse, Display, Touch- & Stifteingabe, Emissionen, Schnittstellen, AkkulaufzeitenMit nicht ganz perfekter Farbwiedergabe, kein Eingabestift im Lieferumfang, Garantiedauer
Das Convertible Dell XPS 15 2-in-1 9575 ist zum Beispiel günstig bei Notebooksbilliger erhältlich: Dell XPS 15 2-in-1 9575 Convertible (Werbung)
HP EliteBook 745 G5HP EliteBook 745 G510/2018Gehäuse, Leistung, sehr gutes mattes Display, Emissionen, EingabegeräteKein Thunderbolt 3 und kein Speicherkarten-Lesegerät, etwas schwach dimensioniertes Netzteil
Das HP EliteBook 745 G5 ist zum Beispiel günstig bei Cyberport erhältlich: HP EliteBook 745 G5 (Werbung)
Apple 13" MacBook Pro ohne Touch BarApple 13" MacBook Pro ohne Touch Bar07/2018Hervorragendes Display, Gehäuse, Emissionen, Betriebssystem, Force Touch TrackpadSpeicherkapazität, Prozessorleistung, kein Speicherkarten-Lesegerät, Preisgestaltung
Das Apple 13" MacBook Pro ist zum Beispiel günstig bei Cyberport erhältlich: Apple 13" MacBook Pro (Werbung)