Microsoft Surface Laptop 2 (i5-8250U) im Test

Mobiler Foto-Profi. Der Microsoft Surface Laptop 2 ist ein mobiles, ausdauerndes und leistungsstarkes Arbeitsgerät mit farbtreuem Bildschirm.

Microsoft hat "mit seiner Surface-Serie ein überaus spannendes Produktportfolio im Angebot. Vom Tablet bis hin zum All-in-One-PC findet man hier viele verschiedene Gerätekonzepte, die die unterschiedlichsten Anforderungen bedienen sollen. Hierbei setzt Microsoft erfreulicherweise den Fokus auf Qualität und individuelle Besonderheiten, die sich wohltuend von vielen sonst bekannten Alternativen absetzen.

Microsoft Surface Laptop 2

 

Der Microsoft Surface Laptop 2 repräsentiert in dieser Serie ein mobiles 13,5-Zoll-Notebook, das mit Metallgehäuse, Alcantara-Oberfläche und 3:2-Bildschirm kaum als Laptop von der Stange durchgeht. Das zeigt sich auch bei der Preisgestaltung, die in Microsofts Online Store für das Basismodell mit aktuell 1.039 Euro startet. Dafür bekommt man einen Intel Core i5-8250U-Prozessor mit integrierter Intel UHD Graphics 620, 8 GB RAM und ein 128-GB-Solid-State-Drive. Die Gehäusefarbe ist in dem Fall auf Platin-Grau beschränkt.

Der mit 2.256 × 1.504 Pixeln recht hoch auflösende Pixelsense-Bildschim, der Alcantara-Überzug im Arbeitsbereich und die Schnittstellenausstattung ist bei allen Modellvarianten identisch.

Das schwarze Testgerät ist im Unterschied zum Einsteigermodel mit einem 256-GB-Solid-State-Drive ausgestattet und für 1.349 Euro zu haben.

Wie die Einstiegskonfiguration, ist auch das Spitzenmodell auf die Gehäusefarbe Platin-Grau beschränkt. Intel Core i7-8550U, 16 GB RAM und ein 1-TB-Solid-State-Drive fordern hier allerdings bereits happige 2.849 Euro vom Kunden. Im Vergleich zu Apples 13″ MacBook Pro mit Touch Bar, zeigt sich der Microsoft Surface Laptop 2 wiederum vergleichsweise günstig positioniert. Mit Intel Core i7, 16 GB RAM und 1 TB Massenspeicher muss man hier schon fast 3.350 Euro aufbringen.

Microsoft Surface Laptop 2

 

 

Microsoft Surface Laptop 2: Auszug der technischen Daten
Model Microsoft Surface Laptop 2
EAN/Herstellernummer EAN 889842371185
Preis ca. 1.350 Euro Microsoft Online Shop
Farbe Schwarz
Prozessor Intel Core i5-8250U, 4 Kerne (8 Threads), 1,6 GHz – 3,4 GHz, 6 MB Cache, 15 Watt TDP
Grafik Intel UHD Graphics 620
Arbeitsspeicher 8 GB LPDDR3-RAM, SK Hynix, Dual-Channel, aufgelötet
Massenspeicher SK Hynix BC501, M.2-PCIe-SSD mit 256 GB
Display 13,5-Zoll-IPS-Multitouch-Display, Digitizer, Pixelsense, Auflösung: 2.256 x 1.504 Bildpunkte, glänzend mit Entspiegelungsschicht, 3:2, 201 ppi, MEI96A2, VVX14T092N00
Betriebssystem & Software Windows 10 Home 64 bit
BIOS-Version 137.2439.769
Anschlüsse & Erweiterung 1 x USB 3.0 Typ A,  1 x 3,5-mm-Klinke Audio in/out, Mini-DisplayPort, Surface-Connect-Anschluss
Kommunikation Marvell Avastar Wireless-AC , Bluetooth 4.1, Dual-Array-Mikrofon, HD-720p-Webcam, Windows-Hello-Kamera zur Authetifizierung per Gesichtserkennung
Sensoren Umgebungslichtsensor
Audio Intel Sunrise Point-LP PCH – High Definition Audio Controller, Omnisonic-Lautsprecher
Eingabegeräte Chiclet-Tastatur mit Hintergrundbeleuchtung (2-stufig), Touchpad, Digitizer (Surface Pen optional), 10-Punkt-Multitouch-Display
Sicherheit Bios- und Systempasswörter, TPM 2.0, Gesichtserkennung per Windows Hello
Batterie & Stromversorgung 45,2-Wh-Lithium-Ionen-Akku (intern), 44-Watt-Netzteil mit USB-Ladefunktion und magnetischem Surface-Connect.
Zubehör
Abmessungen & Gewicht 308 (B) x 223 (T) x 14,5 (H) mm, Testgewicht 1,23 kg & Netzteil 210 g
Herstellergarantie 1 Jahr eingeschränkte Herstellergarantie
Leihsteller Microsoft Deutschland
Informationen zum Testgerät Produktseite
Microsoft Surface Laptop 2: Garantie

Der Microsoft Surface Laptop 2 kommt von Haus aus mit einer einjährigen Herstellergarantie. Damit unterscheidet sich das Model aus Redmond kaum vom Konkurrenten aus Cupertino. Besonders kundenfreundlich oder der Preisklasse angemessen ist das nicht.

Immerhin kann man mit Microsofts Complete für 149 Euro einen Schutz bei Unfallschäden erhalten, der auch einen Software- und Hardwaresupport beinhaltet. Wer mit dieser Erweiterung liebäugelt, muss allerdings recht schnell handeln. Der Abschluss ist nur beim Kauf oder bis maximal 45 Tage nach Kaufdatum möglich. Sonstige Garantie- oder Serviceerweiterungen werden zum Testzeitpunkt nicht angeboten.

Microsoft Surface Laptop 2

Microsoft Surface Laptop 2: Gehäuse

Das aus Aluminium gefertigte Gehäuse ermöglicht eine überdurchschnittlich flache Bauweise bei gleichzeitig hoher Stabilität. Mit 1,23 kg Testgewicht ist der Surface Laptop 2 sehr gut tragbar und sorgt auch mit seiner zurückhaltenden Baugröße für tolle mobile Grundeigenschaften.

Microsoft Surface Laptop 2

Verarbeitung, Verwindungssteifigkeit und Druckfestigkeit geben keinen Anlass zur Kritik. Das Displayscharnier packt kräftig zu und hält den Bildschirm stabil in Position. Der mit dem Wildlederimitat Alcantara verkleidete Arbeitsbereich um die Tastatur herum, sorgt für eine überaus angenehme Haptik und versprüht ein nicht unerhebliches Maß an Exklusivität. Die vier verschiedenen Gehäusefarben Platin Grau, Bordeaux Rot, Kobalt Blau und Schwarz sind jedoch nicht frei mit der Hardware-Ausstattung kombinierbar, sondern an bestimmte Komponenten gebunden.

Sicherlich ein Zugeständnis an die flache Bauweise ist das fest verschlossene Gehäuse. Ein Öffnen durch den Endkunden ist nicht vorgesehen. Wie in iFixits Teardown-Video zu sehen, sind die Bauteile meist verklebt oder aufgelötet. In Kombination mit der kurzen Garantiezeit dürfte das insbesondere bei Nutzern mit hohen Ansprüchen an die Zuverlässigkeit für etwas Unbehagen sorgen.

Microsoft Surface Laptop 2: Ausstattung

Die Anschlussausstattung des Microsoft Surface Laptop 2 liefert eine praxisgerechte Basisauswahl: 1 x USB 3.0, 1 x 3,5-mm-Klinke und 1 x Mini-DisplayPort. Damit übertragen externe Massenspeicher im Test Daten mit bis zu 441 MB/s und externe Bildschirme können bei UHD-Auflösung mit 60 Hz betrieben werden. Das mitgelieferte Netzteil verfügt über eine integrierte USB-Buchse, die zum Beispiel zum Laden von Outdoor-Boxen, Smartphones oder Powerbars genutzt werden kann.

Wer im Desktop-Betrieb unkompliziert auf seinen Peripheriepark zurückgreifen möchte, hat die Möglichkeit sich über den magnetischen Surface-Connect-Anschluss mit Microsofts Surface Dock (ca. 200 Euro) zu erweitern. Abgesehen von einem Ethernet-Port findet man hier allerdings keine zusätzlichen Schnittstellenstandards.

Überhaupt könnten sich so manche Anwender beim Microsoft Surface Laptop 2 über einen fehlenden Thunderbolt 3, USB-C oder ein Speicherkarten-Lesegerät ärgern. Das schränkt die Einsatzmöglichkeiten unnötig ein und erfordert je nach Bedarf einen vermehrten Einsatz von Adaptern und externen Lösungen.

An kabellosen Schnittstellen bekommt der Microsoft Surface Laptop 2 AC-WLAN und Bluetooth 4.1 mit auf den Weg. Die Verbindungsqualität hat im Testzeitraum einen guten Eindruck hinterlassen. Eine mit Bluetooth angebundene JBL Flip 4 hat bis zu einer Reichweite von 16 Metern unterbrechungsfrei Musik übertragen. Ein mobiles Breitbandmodul ist nicht erhältlich.

Schnittstellenperformance
Microsoft Surface Laptop 2 Transferraten in MB/s
Speicherkarten-Lesegerät, Lexar Professional UHS-II 1000x (MicroSD 32 GB)
USB 3.1 Gen. 1 Typ C, Samsung Portable SSD T3 (250 GB) 441 Lesen/ 406 Schreiben
Ansteuerung Viewsonic VP 2780-4k 3.840 x 2.160 @ 60 Hz ja per Mini-DisplayPort
Latenzen: Testlaufzeit 72 Minuten 10.072 µs
Maximale Lautstärke Audio (Pink Noise Datei) 73,4 dB(A)
Subjektive Audioqualität Höhenbetont, gute Mitten & Bässe
Maximale unterbrechungsfreie Bluetooth-Reichweite mit JBL Flip 4 16 m
Audio

Die im Microsoft Surface Laptop 2 eingesetzten Omnisonic-Lautsprecher liefern ein für diese Geräteklasse ordentliches Klangbild ab. Die Höhen stechen zwar etwas hervor, werden aber durch gut dimensionierte Mitten und Bässe angenehm unterfüttert. Die maximale Lautstärke erreicht bis zu 73,4 dB(A) und bleibt dabei verzerrungsfrei.

Beim Bearbeiten von Echtzeitaudioaufgaben müssen Anwender mit Soundproblemen wie Knackgeräuschen, Aussetzer oder Synchronisationsfehlern rechnen. Das Tool Latency Mon zeigt nach etwa einer Stunde Laufzeit Latenzen von bis zu 10.072 µs an. Hier müssten sich Interessenten auf eine eingehendere Fehlersuche begeben und auf Treiber- oder Bios-Updates hoffen.

Microsoft Surface Laptop 2: Eingabegeräte
Tastatur

Der Microsoft Surface Laptop 2 verfügt über eine sehr Microsoft Surface Laptop 2gute Tastatur mit normal großen Tasten im mehrheitlich ausgeführten 19-mm-Raster. Der mittelkurze Hub wird hier mit einem gut definierten Druckpunkt und einem zurückhaltenden Anschlagsgeräusch kombiniert. Die Tastaturmatte liegt insgesamt fest auf und gibt nur bei etwas höherem Druck in der Mitte minimal nach. Auf das Schreibgefühl oder die Vielschreibertauglichkeit insgesamt, hat das keinen negativen Einfluß.

Unschön zeigen sich allerdings die in eine Zeile gequetschten vertikalen Pfeiltasten, die verkleinert und eng beieinander liegend die Handhabung erschweren.

Die serienmäßig integrierte Tastaturbeleuchtung bietet zwei Helligkeitsstufen und sorgt für eine willkommene Ergänzung in dunkleren Arbeitsumgebungen.

Touchpad, Touchscreen & Digitizer

Das Touchpad verfügt über eine große Eingabefläche von 105 x 70 mm und gefällt mit einer sehr guten Reaktionsfähigkeit. Das als Clickpad ausgeführte Touchpad hat die Maustasten in der Oberfläche integriert und nimmt Eingaben zuverlässig an. Das Klickgeräusch ist jedoch gut hörbar und könnte von empfindlichen Anwendern als aufdringlich empfunden werden.

Der Bildschirm arbeitet sowohl mit Befehlen per Finger, als auch per Microsoft Surface Pen. Fingereingaben werden im Test bis in die Ecken und an den Rändern genau entgegengenommen. Abgesehen davon, dass man über diese Bedienmöglichkeit schnell störende Fingerspuren auf dem Display hinterlässt, zeigt sich diese Eingabemethode als eine angenehme Ergänzung. Der Surface Pen konnte leider nicht getestet werden, dürfte aber ähnlich zuverlässig und noch genauer arbeiten.

Microsoft Surface Laptop 2

Microsoft Surface Laptop 2: Display

Der Microsoft Surface Laptop 2 ist mit einem 3:2-Bildschirm ausgestattet, der mit seinen 2.256 x 1.504 Bildpunkten nicht nur in der Breite, sondern vor allem in der Vertikalen deutlich mehr Bildpunkte abliefert, als ein übliches FullHD-Display. Das hat zwar größere schwarze Balken bei Kinofilmen zur Folge, ist bei einem Arbeitsgerät aber ideal, da man für Dokumente, Bilder, Grafiken und Werkzeugleisten deutlich mehr Platz auf dem Desktop vorfindet.

Das Pixelsense-Display kommt von Panasonic und liefert IPS-typisch stabile Blickwinkel ab. Aufhellungen treten nur bei spitzen Einblickwinkeln und dann vor allem aufgrund von Lichtreflexionen auf. Die spiegelnde Oberfläche des Bildschirms, der über keine wirksame Entspiegelungsschicht verfügt, ist der einzige relevante Schwachpunkt bei dieser Displaylösung. Da die hohe Helligkeit Spiegelbilder in Innenräumen meist gut überstrahlen kann, dürfte dieser Effekt in der Praxis vor allem im Außenbetrieb negativ auffallen.

Helligkeit & Kontrast

Die maximale Helligkeit beträgt in der linken oberen Ecke 402 cd/m² und fällt am unteren Bildschirmrand auf bis zu 343 cd/m² ab. Die Ausleuchtung erreicht durchschnittliche 85 %, beim Schwarzbild sind aber keine auffälligen Lichthöfe oder Wolkenbildungen erkennbar.

Die Helligkeit kann wie üblich in den Windows-Display-Einstellungen prozentgenau oder über 11 vordefinierte Stufen geregelt werden. In Stufe 8 leuchtet das Panel zum Beispiel mit 227 cd/m² und in Stufe 7 mit 171 cd/m².

Microsoft Surface Laptop 2

Der Schwarzwert beträgt im Auslieferungszustand 0,272 cd/m² und erhöht sich nach einer Profilierung minimal auf 0,291 cd/m². Der Kontrast liegt in beiden Fällen bei um die 1.300:1 und fällt damit überdurchschnittlich gut aus.

Farbraum & Farbgenauigkeit

Die Farbdarstellung profitiert von einer hohen Abdeckung des sRGB-Farbraums. Mit 96,47 % fehlt nicht viel zum Ideal. Feine Farbabstufungen werden differenziert wiedergegeben und tragen ihren Teil zur insgesamt sehr guten Farbdarstellung bei.

Bereits im Auslieferungszustand bleibt das Panasonic-Panel unterhalb der Grenzwerte für ein farbtreues Arbeiten. Das maximale DeltaE 2000 (Abweichung vom Ideal, je weniger desto besser, Grenze bei 5) beträgt gerade mal 3,6. Das durchschnittliche DeltaE (Grenze bei 3) liegt mit 1,7 nochmals deutlich darunter und dürfte insbesondere bei Fotografen, Grafikern und Videobearbeitern für große Freude sorgen. Mit einer Profilierung lässt sich das durchschnittliche DeltaE 2000 zwar noch etwas optimieren, für ein farbtreues Arbeiten eignet sich der Microsoft Surface Laptop 2 aber bereits aus dem Karton heraus.

Displaymessungen im Überblick
Display – Microsoft Surface Laptop 2 13,5-Zoll-IPS-Multitouch-Display, Digitizer, Pixelsense, 3:2, MEI96A2, VVX14T092N00
Entspiegelung Entspiegelungsschicht mit geringer Wirkung
Eingabemöglichkeiten Finger, Surface Pen
Auflösung 2.256 x 1.504 Bildpunkte, 201 ppi
minimale Helligkeit 2,7 cd/m²
ca. 150 cd/m²  Helligkeitsstufe 7 171 cd/m²
ca. 200 cd/m²  Helligkeitsstufe 8 227 cd/m²
maximale Helligkeit 402 cd/m²
maximale Helligkeit Displaymitte/ Akku/ profiliert 378 cd/m²// 378 cd/m²// 362 cd/m²
Helligkeitsstufen Displaymitte 2,7-18-36-54-73-91-129-171-227-291-379 (in cd/m²)
Schwarzwert Displaymitte (profiliert) 0,272 cd/m² (0,291 cd/m²)
Ausleuchtung 85 %
sRGB-Farbraumabdeckung 96,47 %
AdobeRGB-Farbraum
P3-Farbraum
Kontrast Displaymitte (profiliert) 1.389:1 (1.243:1)
mittleres DeltaE 2000 (profiliert) 1,7 (1,2)
maximales DeltaE 2000 (profiliert) 3,6 (3,7)
Helligkeitsregulierung durch Pulsweitenmodulation (PWM) Einsatz von PWM mit 50 Hz bei minimaler Helligkeit
Displaybesonderheiten Homogenes Schwarzbild, keine auffälligen Lichthöfe oder Wolkenbildungen
Das Display wurde mit Portrait Displays Spectracal Calman Software vermessen und ausgewertet. Ausführlicher Artikel zu Calmans Farbanalyse-Software.  Messgerät: Spektralfotometer x-rite i1 Basic Pro 2.
Microsoft Surface Laptop 2: Leistung

Der Microsoft Surface Laptop 2 ist mit zwei verschiedenen Prozessoren erhältlich. Im Testgerät steckt ein Intel Core i5-8250U, alternativ ist gegen Aufpreis auch ein Intel Core i7-8550U verfügbar. Ansonsten unterscheiden sich die Ausstattungsmöglichkeiten hinsichtlich der RAM- und Massenspeicher-Konfiguration. Als Grafikeinheit kommt immer die im Prozessor integrierte Intel UHD Graphics 620 zum Einsatz.

Prozessor – Intel Core i5-8250U

Der Intel Core i5-8250U der Kaby-Lake-Refresh-Familie verfügt über vier Rechenkerne, kann bis zu 8 Threads gleichzeitig abarbeiten und ist für Taktraten zwischen 1,6 GHz und 3,4 GHz gut. Die Leistungsfähigkeit reicht für viele Heimanwender- und Profiaufgaben komfortabel aus. Beim Cinebench R15 schafft das Testgerät 141 Punkte beim Single-Thread-Test und 583 Punkte beim Multi-Thread-Test. Damit arbeitet diese Lösung im Microsoft Surface Laptop 2 auf einem sonst üblichen Niveau und ordnet sich im Mittelfeld der Konkurrenz ein.

Im Dauerlastbetrieb schafft der Intel Core i5-8250U fünf Durchgänge lang ein vergleichsweise hohes Leistungsniveau zu halten. Ergebnisse über oder um die 11.000 Punkte kommen dabei zustande. Danach sinkt die Performance ab und ordnet sich im weiteren Verlauf zwischen AMD Ryzen 7 Pro 2700U aus dem HP EliteBook 745 G5 und dem Huawei MateBook X Pro mit Intel Core i7-8550U ein. Das Apple 13“ MacBook Pro ohne Touch Bar und das Apple MacBook Air 2018 liegen in diesem Vergleich weit abgeschlagen zurück.

Microsoft Surface Laptop 2

Grafik – Intel UHD Graphics 620

Die im Prozessor integrierte Intel UHD Graphics 620 reicht für viele Anwendungsgebiete leistungsmäßig sehr gut aus. UHD-Videos können flüssig wiedergegeben werden, externe Monitore können mit 4k-UHD-Auflösung bei 60 Hz Bildwiederholrate betrieben werden und Videokonvertierungen profitieren von Intels Quick-Sync-Video-Technologie.

Da die Prozessorgrafik über keinen eigenen Videospeicher verfügt ist sie von der jeweiligen RAM-Konfiguration abhängig. Im Microsoft Surface Laptop 2 kommt aufgelöteter LPDDR3-RAM im Dual-Channel-Modus zum Einsatz der für eine ordentliche Leistungsfähigkeit sorgt. Beim Cinebench R15 OpenGL-Shading werden zum Beispiel 42 fps, beim Unigine Heaven Basic 23 fps und beim 3DMark Firestrike 1.148 Punkte erzielt. An die Wiedergabe aktueller 3D-Kracher oder aufwendige 3D-Konstruktionen ist damit zwar nicht zu denken, einfache Spiele sind aber durchaus nutzbar.

Microsoft Surface Laptop 2

Massenspeicher – SK Hynix 256 GB PCIe-SSD (BC501)

Der im Testgerät eingesetzte 256-GB-Massenspeicher kommt von SK Hynix und ist fest aufgelötet. Dank PCIe-Schnittstelle und NVMe-Protokoll geht die Leistungsfähigkeit deutlich über die einfacherer SATA-Lösungen hinaus. Im Test sind hier bis zu 1.643 MB/s beim sequentiellen Lesen und 802 MB/s beim sequentiellen Schreiben (beides QD32) möglich. Konfigurierbar ist der Microsoft Surface Laptop 2 mit bis zu 1 TB, die Einstiegskonfiguration muss im Gegensatz zum Testgerät mit 128 GB auskommen.

Benchmarkergebnisse im Überblick
Microsoft Surface Laptop 2 8 GB RAM & PCIe-SSD
Prozessor  Single-Core  Multi-Core
Cinebench R15 64 bit 141 cb 583 cb
Geekbench 3.3.0 64 bit 3.484 Punkte 12.851 Punkte
System Single-Core Multi-Core
PCMark 8 Home (Akku) 2.878 Punkte (2.386 Punkte)
PCMark 10 3.030 Punkte
Massenspeicher Lesen Schreiben
Crystal Disk Mark QD32 1.643 MB/s 802 MB/s
Crystal Disk Mark sequ. 721 MB/s 700 MB/s
Grafik HD Basic HD+ Extreme
Unigine Heaven 4.0 23 fps 6 fps
Cinebench R15 OpenGL 42 fps
Cloud Gate – 3DMark 7.674 Punkte
Firestrike – 3DMark 1.148 Punkte
Time Spy – 3DMark 419 Punkte
Vergleichswerte CPU CPU-Benchmarkliste
Vergleichswerte GPU GPU-Benchmarkliste
Microsoft Surface Laptop 2: Emissionen
Betriebsgeräusch

Der Microsoft Surface Laptop 2 erzeugt im Test vorbildlich niedrige Emissionen. Im Leerlauf, bei wenig Last oder bei kurzzeitigen Berechnungen bleibt der Microsoft Surface Laptop 2 lautlos. Hier hört man auch keine Elektronikgeräusche.

Der Lüfter beginnt meist dann mit dem Arbeiten, wenn die CPU länger berechnet oder die GPU im 3D-Bereich gefordert wird. Der Schalldruckpegel startet dann mit zurückhaltenden 29,4 dB(A) und steigert sich je nach Dauer über 31,8 dB(A) auf maximal 32,8 dB(A). Selbst unter andauernder Volllast wird das Testgerät nicht lauter. Der subjektive Gesamteindruck profitiert von einer sehr angenehm zurückhaltend sonoren Geräuschcharakteristik. Nach einer Volllastphase läuft der Lüfter etwa 30 Sekunden nach, um dann wieder zu verstummen.

Emissionen – Microsoft Surface Laptop 2 Schalldruckpegel
Leerlauf (Energiesparmodus, minimale Displayhelligkeit) Lautlos
Büro (PCMark 8 Battery Test, 227 cd/m², ausbalanciert) Lautlos – 31,8 dB(A)
WLAN-Streaming (227 cd/m², ausbalanciert) Lautlos
Video (227 cd/m², ausbalanciert) Lautlos
Unigine Heaven 32,8 dB(A)
Geekbench Stresstest 31,8 dB(A)
Stresstest (maximale Displayhelligkeit) 31,8 dB(A)
Hitzeentwicklung

Dass zugunsten eines moderaten Betriebsgeräuschs nun die Gehäusetemperaturen aus dem Ruder laufen ist nicht der Fall. Nach über 1 Stunde Volllast beträgt die höchste gemessene Oberflächentemperatur gerade mal 44,0 °C am Unterboden. Im Arbeitsbereich liegt der Maximalwert bei 40,9 °C und das Netzteil wird bis zu 43,3 °C warm. Microsoft hat hier ganze Arbeit geleistet und gibt dem Surface Laptop 2 damit eine gewichtige Positiv-Eigenschaft mit auf den Weg.

Microsoft Surface Laptop 2: Stromverbrauch
Leistungsaufnahme

Der Microsoft Surface Laptop 2 ist ein hervorragend abgestimmtes Notebook, das mit niedrigen Verbrauchswerten glänzen kann. Die gemessenen Werte bewegen sich beim Testgerät zwischen 0,8 Watt (Display aus, Leerlauf, Funk aus) und einer kurzzeitigen Lastspitze von 41,7 Watt (Start Stresstest von CPU und GPU).

Ansonsten bewegt sich die maximale Leistungsaufnahme im Bereich von um die 30 Watt. Das Netzteil ist mit einer Nennleistung von 44 Watt spezifiziert und bietet damit ausreichend Reserven. Dank integriertem USB-Anschluss kann das Netzteil auch direkt externe USB-Geräte wie Smartphones, Outdoorboxen oder Powerbars laden.

Energieverbrauch – Microsoft Surface Laptop 2 Leistungsaufnahme Akkulaufzeit
Leerlauf (Energiesparmodus, Display aus) 0,8 Watt
Leerlauf (ausbalanciert, minimale Displayhelligkeit) 3,9 Watt
Leerlauf (ausbalanciert, 227 cd/m²) 5,9 Watt
Leerlauf (ausbalanciert, maximale Displayhelligkeit) 7,4 Watt
Büro (PCMark 8 Battery Test, 227 cd/m², ausbalanciert) 6,4 – 28,6 Watt 5:12 h
WLAN-Streaming (227 cd/m²) 7,0 – 9,6 Watt 9:58 h
Video (227 cd/m²) 6,1 – 8,8 Watt 11:09 h
Geekbench Stresstest 41,0 – 21 Watt
Unigine Heaven 31,2 – 27,9 Watt
Stresstest (Unigine Heaven & Geekbench) 41,7 – 19,5
Leerlauf Akku-Ladezeit (227 cd/m²) 3 % – 98 % 2:13 h
Leerlauf Akku-Ladezeit (227 cd/m²) 3 % – 100 % 2:41 h
45,2-Wh-Lithium-Ionen-Akku, 44-Watt-Netzteil
Akkulaufzeiten

Trotz schlankem Gehäuse schafft es Microsoft im Surface Laptop 2 einen praxisgerechten 45,2-Wh-Akku unterzubringen. Zusammen mit der genügsamen Leistungsaufnahme sorgt dieser für eine überdurchschnittlich gute Netzunabhängigkeit von 5 (PCMark 8 Battery Test, 227 cd/m², Funk an, ausgeglichenes Profil) bis 11 Stunden (Video, 227 cd/m², Funk an, ausgeglichenes Profil). Im Akkubetrieb muss man je nach Aufgabe eine Minderleistung von etwa 20 % einplanen. Beim PCMark 8 werden zum Beispiel nur noch 2.386 Punkte anstatt 2.878 Punkte erzielt.

Für das vollständige Laden des Akkus auf 100 % benötigt das Testgerät 2:41 Stunden. 98 % sind aber schon nach 2:11 Stunden wieder verfügbar. Auf eine Schnellladefunktion kann der Surface Laptop 2 nicht zurückgreifen.

Microsoft Surface Laptop 2: Fazit

Microsoft ist mit dem Surface Laptop 2 ein sehr gutes Microsoft Surface Laptop 2Notebook gelungen. Das hervorragende Gehäuse, die gute Rechenleistung, die niedrigen Emissionen, die tollen Akkulaufzeiten und die zurückhaltende Optik gefallen auf Anhieb.

Für das Tüpfelchen auf dem i sorgt das bereits im Auslieferungszustand farbtreue Pixelsense-Display im 3:2-Format. Fotografen, Grafiker oder Videofilmer dürften hiermit sehr gut zurecht kommen. Einschränkend wirkt sich hierbei allerdings die spiegelnde Bildschirmoberfläche aus, die den Einsatz unter ungünstigen Lichtbedingungen sichtlich erschwert.

Ebenfalls nicht ohne Schatten kommt die Schnittstellenausstattung aus. Zwar bekommt der Anwender hier mit USB 3.0, Mini-DisplayPort und Surface-Connect eine gute Basis geboten, Thunderbolt 3, USB-C oder ein Speicherkarten-Lesegerät hätten dem Microsoft Surface Laptop 2 dennoch gut zu Gesicht gestanden.

Microsoft Surface Laptop 2Ein generell ungutes Bauchgefühl könnte beim Kunden dagegen die einjährige Garantiedauer in Kombination mit den fest integrierten Bauteilen auslösen. Eine Wartung oder Reparatur in Eigenregie ist damit ausgeschlossen.

Der Microsoft Surface Laptop 2 ist zum Beispiel günstig bei Notebooksbilliger erhältlich: Microsoft Surface Laptop 2 (Werbung).

Tobias Winkler

Neben zahlreichen Artikeln, die ich seit 2009 für Notebookjournal, PRAD und Notebookcheck verfasst habe, setze ich nun beim Projekt Notebooks & Mobiles meine eigenen Vorstellungen von einer Testplattform um. Ich habe Spaß am Schreiben, an mobiler Technik und allem was dazugehört.

Schreibe einen Kommentar