Die besten AMD-Notebooks

Schichtwechsel. Notebooks mit AMD-Ausstattung erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Neben einer konkurrenzfähigen Rechenleistung findet man nun auch gut ausgestattete Serien, die sich von den Billigheimern vergangener Zeiten wohltuend abgrenzen.

Seit AMD mit seinen gelungenen Ryzen-APUs wieder eine ernstzunehmende Konkurrenz darstellt, wird der Notebook-Markt nicht mehr alleine von Intel-Lösungen dominiert. Aspires, EliteBooks, ThinkPads, Ideapads, Pavilions, Inspirons, Matebooks oder Zenbooks sind zum Beispiel mit Alternativen aus dem Hause AMD bestückt.

 

Allgemeines

Selbst so manche Gaming-Maschine wie das Asus TUF GamingLogos AMD: Die besten AMD Notebooks. oder das HP Pavilion Gaming Laptop werden mit AMD-Prozessoren befeuert. Lediglich im mobilen Workstation-Markt hat sich bisher noch kein Hersteller an eine AMD-Lösung herangewagt.

Entspannt hat sich auch die Ausstattungssituation. Während AMD-Notebooks in früheren Zeiten, bis auf wenige Ausnahmen, meist mit weniger wertigen Komponenten kombiniert wurden, findet man nun gut ausgestattete Serien, die sich nicht mehr zwangsläufig über die Displayqualität, die Massenspeicher-Performance, die Schnittstellen-Ausstattung oder die Arbeitsspeicher-Bestückung ausgrenzen lassen müssen.

Inzwischen sind viele Notebooks auch von Haus aus mit Arbeitsspeicher in Dual-Channel-Konfiguration bestückt, was für die tatsächliche Performance der integrierten Vega-Grafikeinheiten nicht unwichtig ist.

Dank verschiedener CPU-Varianten die Raven Ridge und Picasso zu bieten haben, wird vom günstigen Einsteiger-Laptop, über Multimedia- und Spiele-Notebooks bis hin zu anspruchsvollen Business-Modellen ein angenehm breites Leistungs- und Einsatzspektrum angeboten.

Nicht selten können AMD-Modelle bei vergleichbarer Ausstattung einen gewissen Preisvorteil gegenüber den entsprechenden Intel-Konkurrenten verbuchen.

Eine Auswahl: Notebooks mit AMD-Prozessor

In dieser Übersicht findet man eine Auswahl gelungener AMD-Notebooks die in den Tests bei Notebooks und Mobiles überzeugt haben oder aufgrund ihrer Daten durchaus beachtenswert sind.

Lenovo ThinkPad E495/ ThinkPad E595

Im Test bei Notebooks und Mobiles hat vor allem dasLenovo ThinkPad E595 Lenovo ThinkPad E495 überzeugt. Die Leistungsfähigkeit ist gut, die Preisgestaltung fair, die Displayqualität ordentlich und die Schnittstellenausstattung fällt angenehm praxisgerecht aus. Ebenfalls nicht zu unterschätzen: Gehäuse und Eingabegeräte überzeugen für diese Geräteklasse mit überdurchschnittlich hoher Qualität.

Unverständnis erzeugt jedoch die Ausstattungspolitik Lenovos. Im Gegensatz zu den Intel-Varianten E490/ E590 sind für die AMD-Modelle weder eine Tastaturbeleuchtung noch ein Fingerabdruck-Lesegerät verfügbar.

Wem diese Nachteile nichts ausmachen, bekommt hier ein gelungenes Arbeitsgerät zum überaus fairen Preis geboten.

Die ThinkPads der E-Serie sind in verschiedenen Konfigurationen zum Beispiel bei Notebooksbilliger erhältlich: Lenovo ThinkPad E495 (Werbung)/ Lenovo ThinkPad E595 (Werbung).

Lenovo ThinkPad T495/ T495s

Wer eine noch stärkere Business-Ausrichtung sucht, könnte vielleicht bei den Modellen der T-Serie fündig werden. Das Lenovo ThinkPad T495 und das Lenovo ThinkPad T495s sind hier nochmals hochwertiger ausgerichtet und mit den Pro-Versionen der AMD-Ryzen-APUs bestückt. Natürlich findet man hier all das, was die E-Serie nicht bieten kann. Tastaturbeleuchtung, Fingerabdruck-Lesegerät, WWAN-Modul oder Smartcard-Lesegerät.

Die Modelle der T-Serie kann man zum Beispiel besonders gut direkt bei Lenovo konfigurieren: Lenovo T-Serie (Werbung).

Asus ZenBook 14 UM431DA

Das Asus ZenBook 14 UM431DA stellt in dieser Asus ZenBook 14 UM431DAPreisklasse schon eine kleine Überraschung dar. Mit Metallgehäuse, farbtreuem Display, guter Leistungsfähigkeit und umfangreicher Ausstattung bekommt der Anwender hier sehr viel Notebook fürs Geld geboten. Mit im Paket sind sogar eine Tastaturbeleuchtung, ein Speicherkarten-Lesegerät, 2 Jahre Garantie und ein Fingerabdruck-Lesegerät.

Einschränkungen muss man dagegen bei den Akkulaufzeiten und der Tastatur einkalkulieren. Wer sich damit arrangieren kann, bekommt mit dem Asus ZenBook 14 UM431DA ein überaus gelungenes Notebook geboten.

Das Asus ZenBook 14 UM431DA ist in verschiedenen Konfigurationen zum Beispiel bei Notebooksbilliger oder Cyberport erhältlich: Asus ZenBook 14 UM431DA bei Notebooksbilliger (Werbung)/ Asus ZenBook 14 UM431DA bei Cyberport (Werbung).

HP Pavilion Gaming Laptop 15

Das HP Pavilion Gaming Laptop 15 ist in der AMD-VersionHP Pavilion Gaming Laptop 15 mit CPUs der 35-Watt-Klasse ausgestattet. Dank recht performanter Nvidia-Geforce-Grafikchips bis hin zur Nvidia Geforce 1660 Ti liefert dieses Modell bei nativer Displayauflösung (1.920 x 1.080 Bildpunkte) eine ordentliche Spieleleistung ab. Abgerundet wird das Paket durch eine gute Schnittstellenausstattung, zurückhaltende Emissionen, typische Gaming-Features und eine faire Preisgestaltung.

Das HP Pavilion Gaming Laptop 15 ist in verschiedenen Konfigurationen zum Beispiel bei Notebooksbilliger oder Cyberport erhältlich: HP Pavilion Gaming Laptop 15 bei Notebooksbilliger (Werbung)/ HP Pavilion Gaming Laptop 15 bei Cyberport (Werbung).

HP ProBook 445R G6/ HP ProBook 455R G6

Im Business-Bereich hat HP mit seiner 400er Serie attraktive Konkurrenten zu Lenovos E-Serie im Programm. Hier bekommt man wichtige Features geboten, die Lenovo gestrichen hat. Tastaturbeleuchtung, Fingerabdruck-Lesegerät, Speicherkarten-Lesegerät im SD-Format oder Wartungsklappen am Unterboden könnten bei der Wahl durchaus ausschlaggebend sein.

Die HP ProBooks 445R G6 und 455R G6 sind zum Beispiel bei Amazon oder Cyberport erhältlich: Amazon (Werbung)/ Cyberport (Werbung).

HP EliteBook 735 G6/ HP EliteBook 745 G6

Auch hier bekommt man ähnlich wie bei Lenovos T-Serie Business-Notebooks auf gehobenem Qualitätsniveau geboten. AMD Ryzen Pro APUs gehören hier genauso mit dazu wie eine umfangreiche Business-Ausstattung. Aluminium-Gehäuse, optionales WWAN-Modul, 3 Jahre Hersteller-Garantie und vielfältige Displayoptionen heben das EliteBook aus der Masse heraus. Preislich fallen die Modelle allerdings klar in den Premiumbereich. Unter 1.000 Euro ist hier nichts zu machen.

Die HP EliteBooks 735 G6 und 745 G6 sind zum Beispiel in verschiedenen Konfigurationen bei Cyberport erhältlich: HP EliteBook 735 G6 (Werbung)/ HP EliteBook 745 G6 (Werbung).

Acer Swift 3 SF314-41

Neben vielen verschiedenen Acer-Aspire-Modellen die mit AMD-Prozessor erhältlich sind, gefällt das Acer Swift 3 vor allem durch sein schickes Metallgehäuse, die guten Akkulaufzeiten und die geringen Emissionen. Tastaturbeleuchtung und Fingerabdruck-Lesegerät sind verfügbar. Ein Schwachpunkt ist sicherlich das Display, das mit geringem Farbraum und eingeschränkter Farbtreue nicht für jedes Aufgabengebiet geeignet ist.

Das Acer Swift 3 SF314 ist mit AMD-APU in verschiedenen Konfigurationen zum Beispiel bei Cyberport erhältlich: Acer Swift 3 SF314-41 (Werbung).

Microsoft Surface Laptop 3 15

Das Microsoft Surface Laptop 3 ist hierzulande als 15-Zoll-Notebook Microsoft Surface Laptop 3 15 Zollnur mit AMD-Ausstattung erhältlich. Das ist nicht schlimm, denn die AMD Ryzen 5 3580 und AMD Ryzen 7 3780 bieten als exklusive Microsoft Edition eine gute Performance.

Die sonstigen Eigenschaften zeigen sich wie für Microsoft üblich auf einem sehr guten Premium-Niveau. Metallgehäuse, farbtreuer 3:2 Bildschirm und gelungene Eingabegeräte decken die wichtigsten Rahmenbedingungen ab. Der Bildschirm ist dank der hohen sRGB-Farbraumabdeckung inklusive hervorragender Farbtreue bereits im Auslieferungszustand für Arbeiten im Grafik-, Video- und Fotobereich geeignet.

Ziemlich mager fallen dagegen die Anschlüsse aus und die stark spiegelnde Bildschirmoberfläche kann bei ungünstigen Lichtverhältnissen zu nicht unerheblichen Beeinträchtigungen führen.

Wer besonderen Wert auf ein hohes Maß an Qualitätsanmutung legt und mit der einen oder anderen kleinen Einschränkung zurecht kommt, erhält mit dem Microsoft Surface Laptop 3 im 15-Zoll-Format ein überaus gelungenes AMD-Notebook geboten. Die Preise beginnen aber deutlich über 1.000 Euro.

Das Microsoft Surface Laptop 3 15″ ist zum Beispiel in verschiedenen Konfigurationen bei Cyberport oder Amazon erhältlich: Microsoft Surface Laptop 3 15 bei Amazon (Werbung)/ Microsoft Surface Laptop 3 15 bei Cyberport (Werbung).