Microsoft Surface Laptop 3 15 Zoll (AMD Ryzen 5 3580U) im Test

Microsoft & AMD. Das Microsoft Surface Laptop 3 setzt die gelungene Serie mobiler Laptops der Surface-Serie fort. Das 15-Zoll-Modell ist hierzulande mit Leistungskomponenten von AMD ausgestattet und zeigt im Test wie gut diese Kombination funktioniert.

Microsoft Surface Laptop 3: Preise & Garantie

Das "Microsoft Surface Laptop 3 ist im 13-Zoll-Format mit Intel Ice-Lake-CPUs und im 15-Zoll-Format mit AMD-Ryzen-CPUs bestückt. Die Preise für die Serie beginnen bei knapp 1.000 Euro und bewegen sich damit klar im Premium-Bereich.

Das Testgerät ist mit einem AMD Ryzen 5 3580U (Microsoft-Surface-Edition), 8 GB RAM, einem 256-GB-Solid-State-Drive und dem schwarzen Gehäuse mit Metalloberfläche ausgestattet. Die Preise für diese Konfiguration beginnen bei Microsoft zum Testzeitpunkt bei knapp 1.300 Euro mit einem Jahr Herstellergarantie.

Microsoft Surface Laptop 3 15 Zoll

Microsoft Surface Laptop 3: Auszug der technischen Daten
Model Microsoft Surface Laptop 3 15 Zoll (AMD Ryzen 5 3580U)
EAN/Herstellernummer EAN 889842517095
Preis ca. 1.300 Euro (Straßenpreis)
Farbe Schwarz
Prozessor AMD Ryzen 5 3580U, 4 Kerne (8 Threads), 2,1 GHz – 3,7 GHz, 6 MB Cache, 12 -35 Watt cTDP
Grafik AMD Radeon Vega 9 Graphics
Arbeitsspeicher 8 GB DDR4-2400-RAM, Dual-Channel, aufgelötet, keine Erweiterung möglich
Massenspeicher SK Hynix BC501, M.2-PCIe-SSD mit 256 GB
Display 15-Zoll-IPS-Multitouch-Display, Digitizer (Surface Pen), Auflösung: 2.496 x 1.664 Bildpunkte, glänzend mit Entspiegelungsschicht, 3:2, 201 ppi, SHP14B4, LQ10P1JX51
Betriebssystem & Software Windows 10 Home 64 bit
BIOS-Version 1.2134.140
Anschlüsse & Erweiterung 1 x USB 3.0 (Typ A), 1 x USB 3.1 Gen.2 Typ C (DisplayPort, 10 Gbit/s), 1 x 3,5-mm-Klinke Audio in/out
Kommunikation Atheros Qualcomm QCA6174 WiFi 5 AC-WLAN 2 x 2, Bluetooth 5.0, 2 x Fernfeld-Studio-Mikrofone, 720p-HD-f2.0-Frontkamera mit Windows Hello Gesichtserkennung
Sensoren Umgebungslichtsensor
Audio Realtek ALC274@AMD K17.1 – High Definition Audio Controller, 2 x 360-Grad-Lautsprecher mit Dolby Audio
Eingabegeräte Chiclet-Tastatur mit Hintergrundbeleuchtung (3-stufig), Touchpad, Digitizer (Stift optional), 10-Punkt-Multi-Touchdisplay
Sicherheit Bios- und Systempasswörter, TPM 2.0, Infrarot-Kamera mit Gesichtserkennung
Batterie & Stromversorgung 49,4-Wh-Lithium-Ionen-Akku (intern), 65-Watt-Netzteil mit USB-Ladebuchse für externe Geräte, magnetischer Surface-Connect (proprietär)
Zubehör
Abmessungen & Gewicht 340 (B) x 244 (T) x 15 (H) mm, Testgewicht 1,54 kg & Netzteil 280 g
Herstellergarantie 1 Jahr Herstellergarantie
Leihsteller notebooksbilliger.de
Informationen zum Testgerät Produktseite, Technische Daten

notebooksbilliger.deDas Testgerät Microsoft Surface Laptop 3 15 wurde mir für diesen Test freundlicherweise leihweise von notebooksbilliger.de (Werbung) zur Verfügung gestellt.

Microsoft Surface Laptop 3: Gehäuse, Ausstattung & Eingabegeräte
Gehäuse

Das aus Aluminium gefertigte Gehäuse ermöglicht eine überdurchschnittlich flache Bauweise bei gleichzeitig hoher Stabilität. Mit 1,54 kg Testgewicht ist das Surface Laptop 3 sehr gut tragbar und sorgt auch mit seiner zurückhaltenden Baugröße für sehr gute mobile Grundeigenschaften. Verarbeitung, Verwindungssteifigkeit und Druckfestigkeit geben keinen Anlass zur Kritik.

Sicherlich ein Zugeständnis an die flache Bauweise ist das fest verschlossene Gehäuse. Ein Öffnen durch den Endkunden ist nicht vorgesehen. Wie auch beim Surface Laptop 2 dürften die Komponenten im Inneren größtenteils verklebt oder verlötet sein.

Ausstattung

Die Anschlussausstattung des Microsoft Surface Laptop 3 liefert eine recht magere Auswahl: 1 x USB 3.0, 1 x 3,5-mm-Klinke und 1 x USB 3.1 Gen.2 Typ C mit DisplayPort-Unterstützung. Die Positionierung passt aber und für Erweiterungen bietet Microsoft das Surface-Dock und verschiedene Adapter an.

An kabellosen Schnittstellen bekommt das Microsoft Surface Laptop 3 im 15-Zoll-Format WiFi-5-WLAN (802.11ac) und Bluetooth 5.0 mit auf den Weg. Die Verbindungsqualität hat im Testzeitraum einen guten Eindruck hinterlassen.

Audio

Die im Microsoft Surface Laptop 3 eingesetzten Lautsprecher liefern ein für diese Geräteklasse ausgewogenes Klangbild ab. Die Höhen sind zwar leicht betont, werden aber durch gut dimensionierte Mitten und Bässe angenehm untermalt. Die maximale Lautstärke erreicht bis zu 72,6 dB(A) und bleibt dabei verzerrungsfrei.

Schnittstellenperformance
Microsoft Surface Laptop 3 15 Transferraten in MB/s
Speicherkarten-Lesegerät, Lexar Professional UHS-II 1000x (MicroSD 32 GB)
USB 3.1 Gen. 1 Typ C, Samsung Portable SSD T3 (250 GB) 428 Lesen/ 388 Schreiben
USB 3.1 Gen. 2 Typ C, Sandisk Extreme 900 (480 GB) 835 Lesen/ 816 Schreiben
Ansteuerung Viewsonic VP 2780-4k 3.840 x 2.160 @ 60 Hz ja mit DisplayPort-Kabel/-Adapter
Latenzen: Testlaufzeit ca. 30s 5.800 µs
Latenzen Flugzeugmodus: Testlaufzeit ca. 7 Min. 3.428 µs
Maximale Lautstärke Audio (Pink Noise Datei) 72,6 dB(A)
Subjektive Audioqualität Etwas höhenbetont, ausgewogene Mitten & Bässe
Erreichbarkeit BIOS Einschalten > Ein/Aus + Lauter Taste (F3)
Eingabegeräte

Die Tastatur ist mehrheitlich mit normal großen Tasten im 19-mm-Raster ausgestattet, überzeugt mit sehr gutem Anschlagsverhalten und ist mit einer 3-stufig regelbaren Hintergrundbeleuchtung ausgestattet. Die vertikalen Pfeiltasten sind als Zugeständnis an das klare Design allerdings unpraktisch in eine Zeile gequetscht.

Das 115 x 76 mm große Clickpad arbeitet tadellos und gefällt mit einer hervorragenden Reaktion. Weitere Eingabemöglichkeiten werden durch die Touchoberfläche mit integriertem Digitizer (für die Stifteingabe per Surface Pen oder anderen kompatiblen Stiften) bereitgestellt.

Microsoft Surface Laptop 3 15 Zoll

Microsoft Surface Laptop 3: Display

Das Microsoft Surface Laptop 3 ist mit einem 3:2-Bildschirm ausgestattet. Mit seinen 2.496 x 1.664 Bildpunkten liefert diese Lösung nicht nur in der Breite, sondern vor allem in der Vertikalen deutlich mehr Bildpunkte ab, als man das von den sonst üblichen FullHD-Displays gewohnt ist.

Das Pixelsense-Display kommt beim Testgerät von Sharp und liefert IPS-typisch angenehm stabile Blickwinkel ab. Je nach Umgebungslichtsituation störend, zeigt sich allerdings die glatte Oberfläche ohne wirklich wirksame Entspiegelungsschicht.

Helligkeit & Kontrast

Die maximale Helligkeit beträgt in der rechten oberen Ecke 430 cd/m², im Zentrum sind es 416 cd/m². Die Ausleuchtung erreicht insgesamt gesehen noch ordentliche 86 %. Beim Schwarzbild sind helle Lichteinstrahlungen aus den Ecken erkennbar.

Die Helligkeit kann wie üblich in den Windows-Display-Einstellungen prozentgenau oder über 11 vordefinierte Stufen geregelt werden. Stufe 6 leuchtet zum Beispiel mit 143 cd/m² und Stufe 7 mit 198 cd/m².

Microsoft Surface Laptop 3 15 Zoll

Der Schwarzwert beträgt im Auslieferungszustand 0,32 cd/m² und sorgt bei maximaler Helligkeitseinstellung für einen Kontrast von 1.300:1.

Farbraum & Farbgenauigkeit

Die Farbwiedergabe profitiert von einer hohen Abdeckung des sRGB-Farbraums. Mit 96,8 % fehlt nicht viel zum Ideal. Feine Farbabstufungen werden differenziert wiedergegeben und tragen ihren Teil zur insgesamt sehr guten Farbdarstellung bei.

Bereits im Auslieferungszustand liefert das Sharp-Display nahezu perfekte Farbwerte ab. Der Weißpunkt wird sehr gut getroffen und das maximale DeltaE 2000 (Abweichung vom Ideal, Grenze bei 5, je weniger desto besser) beträgt gerade mal 1,1. Somit eignet sich das 15-Zoll-Display des Microsoft Surface Laptop 3 bereits im Auslieferungszustand für ein farbtreues Arbeiten im Foto-, Video- oder Grafikbereich.

Microsoft Surface Laptop 3 15 Zoll

Displaymessungen im Überblick
Display – Microsoft Surface Laptop 3 15-Zoll-IPS-Display, glänzend, 3:2, SHP14B4, LQ10P1JX51
Grad der Spiegelungen Sehr hoch
Eingabemöglichkeiten Finger, aktiver Stift (Surface Pen)
Auflösung 2.496 x 1.664 Bildpunkte, 201 ppi
ca. 200 cd/m²  Helligkeitsstufe 7 198 cd/m²
maximale Helligkeit Displaymitte/ Akku 416 cd/m²/ 416 cd/m²
Schwarzwert Displaymitte/ Kontrast 0,32 cd/m² / 1.300:1
Ausleuchtung 86 %
sRGB-Farbraumabdeckung 96,8 %
mittleres DeltaE 2000 0,6
maximales DeltaE 2000 1,1
Helligkeitsregulierung durch Pulsweitenmodulation (PWM) Einsatz von PWM mit 21 KHz ≤ Helligkeitsstufe 5
Schwarzbild Homogenes Schwarzbild mit erkennbaren Lichthöfen in den Ecken
Displaybesonderheiten Keine
Das Display wurde mit Portrait Displays Spectracal Calman Software vermessen und ausgewertet. Ausführlicher Artikel zu Calmans Farbanalyse-Software.  Messgerät: Spektralfotometer x-rite i1 Basic Pro 2.
Microsoft Surface Laptop 3: Leistung

Microsofts 15-Zoll-Surface-Laptop-3 ist im Gegensatz zu den ausschließlich mit Intel-Technik ausgestatteten 13-Zöllern nur mit AMD-APUs erhältlich.

Prozessor: AMD Ryzen 5 3580U

Der im Testgerät eingesetzte AMD Ryzen 5 3580U kommt als Microsoft Surface Edition ausschließlich im Surface Laptop zum Einsatz. Der Prozessor verfügt über 4 Rechenkerne, die bis zu 8 Threads gleichzeitig abarbeiten können, Taktraten von bis zu 3,7 GHz erreichen und 6 MB Cache zur Seite gestellt bekommen haben.

Beim Cinebench R15 64 bit erzielt das Testgerät 144 Punkte beim Single-Thread-Test und 627 Punkte beim Multi-Thread-Test. Wenn möglichst viele Rechenkerne gleichzeitig benötigt werden, arbeitet die AMD-APU auf Augenhöhe mit vielen Konkurrenten. Im Single-Thread-Bereich können dagegen aktuelle Intel-CPUs, wie zum Beispiel der Intel Core i5-1035G7 im 13-Zoll-Microsoft-Surface-Laptop-3 einen deutlicheren Abstand erarbeiten.

Beim Geekbench-CPU-Stresstest hält die relativ hohe Multicore-Rechenleistung für etwa 7 Minuten lang an. Danach tritt eine Geschwindigkeitsreduzierung ein. Microsoft hat das Surface Laptop 3 auf möglichst geringe Emissionen getrimmt. Die hier erzielten 11.098 Punkte bis 12.466 Punkte fallen aber deutlich besser aus, als die 9.200 Punkte, die zum Beispiel das Asus ZenBook 14 UM431DA mit AMD Ryzen 5 3500U schafft.

Microsoft Surface Laptop 3 15 ZollGrafik: AMD Radeon Vega 9

Im AMD Ryzen 5 3580U arbeitet eine AMD-Vega-9-Grafikeinheit, die sich mit ihren 9 Rechenkernen genau zwischen Vega 8 und RX Vega 10 positioniert. Beim 3DMark Night Raid reicht das für 9.192 Punkte und beim Unigine Heaven für 42 fps.

Massenspeicher: SK Hynix BC501 256 GB

Der im Testgerät eingesetzte Massenspeicher von SK Hynix kommt im besonders kompakten M.2-2230-Format. 2 Datenleitungen, NVMe-Protokoll und eine Kapazität von 256 GB brutto ordnen das Laufwerk dabei aber eher im Einsteigerbereich ein. Zu dieser Einschätzung passen auch die Testergebnisse, die mit einer maximalen Lesegeschwindigkeit von 1.996 MB/s (QD32) und einer maximalen Schreibgeschwindigkeit von 818 MB/s lediglich Durchschnittskost bieten.

Benchmarkergebnisse im Überblick
Microsoft Surface Laptop 3 8 GB RAM & PCIe-SSD
Prozessor  Single-Core  Multi-Core
Cinebench R15 64 bit 144 cb 627 cb
Cinebench R20 64 bit 373 Punkte 1.387 Punkte
Geekbench 3.3.0 64 bit 3.826 Punkte 12.469 Punkte
Geekbench 5 64 bit 885 Punkte 2.960 Punkte
System Single-Core Multi-Core
PCMark 8 Home (Akku) 3.186 Punkte (2.302 Punkte)
PCMark 10 4.084 Punkte
PCMark 10 Digital Content Creation 3.832 Punkte
Massenspeicher Lesen Schreiben
Crystal Disk Mark QD32 1.996 MB/s 818 MB/s
Crystal Disk Mark sequ. 1.022 MB/s 686 MB/s
Grafik HD Basic HD+ Extreme
Unigine Heaven 4.0 42 fps 12 fps
Unigine Superposition 1.573 Punkte
Cinebench R15 OpenGL 44 fps
Night Raid – 3DMark 9.192 Punkte
Time Spy – 3DMark 979 Punkte
Vergleichswerte CPU CPU-Benchmarkliste
Vergleichswerte GPU GPU-Benchmarkliste
Microsoft Surface Laptop 3: Emissionen
Betriebslautstärke

Das Microsoft Surface Laptop 3 ist ein insgesamt leises Notebook. Viele weniger fordernde Szenarien bewältigt das Testgerät lautlos. Unter Grafik-Volllast zeigt sich das Maximum der Betriebslautstärke mit einem gemessenen Schalldruckpegel von 37,0 dB(A) auf einem identischen Niveau zum 13-Zoll-Surface-Laptop-3 mit Intel-Technik. Im Stresstest von CPU und GPU arbeitet der Lüfter etwas zurückhaltender und erzeugt dann einen Schalldruckpegel von 35,6 dB(A). Störende oder hochfrequente Nebengeräusche sind beim Testgerät nicht aufgetreten.

Emissionen – Microsoft Surface Laptop 3 Schalldruckpegel
Leerlauf (Energiesparmodus, minimale Displayhelligkeit) Lautlos
Büro (PCMark 8 Battery Test, 198 cd/m², ausbalanciert) Lautlos – 32,3 dB(A)
WLAN-TV-Streaming (198 cd/m², ausbalanciert) Lautlos
Unigine Heaven 35,6 – 37,0 dB(A)
Geekbench Stresstest Lautlos – 35,6 dB(A)
Stresstest (maximale Displayhelligkeit) 37,0 dB(A)
Messgerät: PCE 322A
Gehäusetemperaturen

Dank der offensichtlich ins Kühlkonzept eingebundenen Metalloberfläche und der bei Dauerlast einsetzenden Leistungsreduzierung bleibt das Gehäuse immer angenehm kühl. Nach einer Stunde Volllast erreicht der wärmste Messpunkt im Arbeitsbereich gerade mal 41,4 °C. Am Unterboden und am Netzteil wird es zwar mit 43,3 °C und 42,4 °C etwas wärmer, von einem möglicherweise kritischen Bereich bleibt man hier aber noch weit entfernt.

Microsoft Surface Laptop 3: Stromverbrauch & Akkulaufzeiten
Leistungsaufnahme

Die Leistungsaufnahme hat Microsoft gut im Griff. Mit 3,5 Watt (Leerlauf, Display aus) bis 50,2 Watt (Geekbench-Stresstest, maximale Helligkeit) arbeitet das Surface Laptop 3 insgesamt willkommen sparsam. Hierzu trägt auch das Display einen Großteil zu bei, denn zwischen dem ausgeschalteten Zustand und dem Betrieb mit maximaler Helligkeit liegen gerade mal 4,5 Watt.

Bei wenig Last, wie dem WLAN-TV-Streaming oder der Video-Wiedergabe (beide ausgeglichenes Profil, 198 cd/m²) bewegt sich das Testgerät unter der 10-Watt-Grenze. Mit etwa 8,2 bis 9,6 Watt arbeitet das System auch hier energiesparend. Das Netzteil ist mit einer Nennleistung von 65 Watt ausgewiesen und hat noch genügend Reserven in der Hinterhand.

Der im Microsoft Surface Laptop 3 eingesetzte Akku verfügt laut Herstellerangabe über eine Kapazität von 49,4 Wh. Alternativen sind nicht erhältlich.

Energieverbrauch – Microsoft Surface Laptop 3 Leistungsaufnahme Akkulaufzeit
Leerlauf (Energiesparmodus, Display aus) 3,5 Watt
Leerlauf (Energiesparmodus, minimale Displayhelligkeit) 4,7 Watt
Leerlauf (Energiesparmodus, maximale Displayhelligkeit) 8,0 Watt
Video-Wiedergabe (198 cd/m², ausbalanciert) 8,3 Watt 8:05 Std.
WLAN-TV-Streaming (198 cd/m², ausbalanciert) 9,6 Watt
Büro (PCMark 8 Battery Test, 198 cd/m², ausbalanciert) 4:50 Std.
Geekbench Stresstest bis zu 50,2 Watt
Unigine Heaven 36,7 Watt
Stresstest 35,4 – 49,2 Watt
Leerlauf Akku-Ladezeit (198 cd/m²) 5 % – 75 % 1:00 Std.
Leerlauf Akku-Ladezeit (198 cd/m²) 5 % – 100 % 2:03 Std.
49,4-Wh-Lithium-Ionen-Akku, 65-Watt-Netzteil. Messgerät: Gossen Metrahit Energy
Akkulaufzeiten & Leistung im Akkubetrieb

Die Kombination aus zurückhaltender Leistungsaufnahme und relativ kapazitätsstarkem Akku sorgen im Test für gute Akkulaufzeiten. Von 4:50 Stunden beim PCMark 8 Battery Test (ausgeglichenes Profil, 198 cd/m²) bis hin zu 8:05 Stunden bei der Video-Wiedergabe bekommt man hiermit sicherlich so manchen Arbeitstag problemlos bewältigt.

Das Aufladen des Akkus verläuft im Nachgang recht zügig. Bereits nach einer Stunde sind schon wieder 75 % verfügbar. Für die vollständige Ladung benötigt das System dann allerdings mit weiteren 63 Minuten noch mal gut die gleiche Zeit.

Im Akkubetrieb muss man mit einer teils deutlichen Leistungsreduzierung rechnen.

Microsoft Surface Laptop 3: Fazit

Microsofts Surface Laptop 3 15 ist ein tolles Notebook. Als Microsoft Surface Laptop 3 15Highlight zeigt sich hier das hervorragend verarbeitete Metallgehäuse, das trotz schlanker Linie mit einer gelungenen Stabilität überzeugt. Im Inneren wiederum sorgt die Ausstattung mit AMD-Ryzen-APU für eine angemessene Leistungsfähigkeit, die ausreicht, um viele Aufgabenfelder angenehm flott abarbeiten zu können. Dass sich hierbei die Emissionen äußerst zurückhaltend zeigen, spricht für das gelungene Gesamtkonzept dieses Surface-Laptops.

Das insgesamt sehr gute 3:2-Pixelsense-Display überzeugt mit einer hervorragenden Farbtreue, einer hohen Helligkeit und einer feinen Auflösung. Dank Multi-Touch-Oberfläche und integriertem Digitizer eröffnet es zusätzliche Eingabemöglichkeiten. Je nach Umgebung und Lichtsituation kann sich die stark spiegelnde Oberfläche allerdings als unangenehm nachteilig erweisen und die Erkennbarkeit von Bildinhalten unnötig erschweren.

Die am Gehäuse auf das Wesentliche reduzierte Anschlussausstattung deckt lediglich die wichtigsten Kernkompetenzen ab und zeigt sich im Klassenvergleich recht knauserig bestückt. Das gilt auch für die mit einem Jahr kurz bemessene Herstellergarantie, die bei einem als Premium-Notebook positionierten Gerät dieser Preisklasse durchaus länger ausfallen darf.

Microsoft Surface Laptop 3 15Unter dem Strich gehört das Microsoft Surface Laptop 3 im 15-Zoll-Format zu den besten derzeit erhältlichen AMD-Notebooks und kann mit dem von Haus aus farbtreuen Display nicht nur im Foto- und Grafikbereich ein wichtiges Kaufargument für sich verbuchen.

 

notebooksbilliger.deDas Testgerät Microsoft Surface Laptop 3 15 wurde mir für diesen Test freundlicherweise leihweise von notebooksbilliger.de (Werbung) zur Verfügung gestellt.

 

Tobias Winkler

Neben zahlreichen Artikeln, die ich seit 2009 für Notebookjournal, PRAD und Notebookcheck verfasst habe, setze ich nun beim Projekt Notebooks & Mobiles meine eigenen Vorstellungen von einer Testplattform um. Ich habe Spaß am Schreiben, an mobiler Technik und allem was dazugehört.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.