Benchmarkliste mobile Grafikchips 2017 – DirectX

Mobile Grafikchips 2017 – DirectX im Ranking. In dieser Übersicht kann man schnell und einfach die Leistungsfähigkeit von Laptop-Grafikkarten aus den Tests bei Notebooks & Mobiles ablesen. Für die Einordnung kommt immer die Gesamtleistung des jeweils konkreten Testsystems zum Tragen.

Unterschiedliche Geräte-Konfigurationen und Hardwarekomponenten führen daher zu abweichenden Resultaten. Treiberentwicklung, Benchmark-Updates oder Differenzen im Rahmen der Messungenauigkeit können sich ebenfalls positiv oder negativ auf die Ergebnisse auswirken. Einen nicht unerheblichen Anteil haben zudem die in den jeweiligen Notebookmodellen verwirklichten Kühlkonzepte. Nur unter optimalen Bedingungen, wenn die Chips ausreichend kühl bleiben, können auch optimale Resultate erzielt werden.

Die Auflistung spiegelt daher Momentaufnahmen der jeweiligen Gerätetests wider und dient lediglich als Anhalt. Ablesen kann man hier vor allem eine voraussichtliche Leistungsfähigkeit im 3D-Spiele-Bereich wo mehrheitlich die Grafikschnittstelle Direct 3D (DirectX) von Microsoft zum Einsatz kommt.

Die ausführlichen Testberichte zu den abgebildeten Notebooks findet man über die Suchfunktion oder hier: Kategorie Notebook.

 

Mobile Grafikchips 2017 – DirectX: 3DMark-Ergebnisse

Die erste Übersicht ist in drei Bereiche der 3DMark-Suite aufgegliedert. Hier werden immer die Gesamtergebnisse der jeweiligen Testgeräte gelistet, die in Teilen auch von der CPU- und Speicherausstattung abhängig sind. Hier kann man das Ranking je nach Testsequenz auf- und absteigend ordnen.

    • 3DMark Cloud Gate – DirectX 9
    • 3DMark Firestrike – DirectX 11
    • 3DMark Time Spy – DirectX 12
Produkt3DMark Cloud Gate DX93DMark Firestrike DX113DMark Time Spy DX12
Intel HD Graphics 615 (Dual-Channel), Dell Latitude 7285 2-in-14054636256
Intel HD Graphics 615 (Dual-Channel), HP Pro X2 612 G24313655260
Intel HD Graphics 615 (Dual-Channel), Dell XPS 13 2-in-14405579237
Intel HD Graphics 620 (Single-Channel), Dell Latitude 72805503722351
Intel HD Graphics 620 (Dual-Channel), Toshiba Portégé X305787740321
Intel HD Graphics 620 (Dual Channel), Acer TravelMate X3 X349 G26167858358
Intel UHD Graphics 620 (Single-Channel), Acer Aspire 56552830345
Nvidia Quadro M520, Lenovo ThinkPad P51s67162077671
Nvidia Geforce 940MX, MSI CX62 7QL69771517516
AMD FirePro W4190M, HP ZBook 15u G477971571512
Intel HD Graphics P630 (Dual-Channel DDR4-ECC), Lenovo ThinkPad P7182781039398
Intel HD Graphics 630 (Dual-Channel), Lenovo ThinkPad P5185921047406
Intel UHD Graphics 620 (Dual-Channel), Dell Inspiron 17 (7773)92741082429
Nvidia Geforce GTX 950M 2 GB GDDR5, Lenovo ThinkPad E570982932431077
Nvidia Quadro M620, HP Z2 Mini G3126372987978
Nvidia Geforce MX150, Acer Aspire 51276632201182
Nvidia Quadro M1200, Dell Precision 55201362938971291
AMD Radeon RX560 (2 GB GDDR5), Lenovo Legion Y5201480648731845
AMD Radeon Pro 455, Apple 15 Zoll MacBook Pro (Windows 10)1541335211259
Nvidia Geforce GTX 1070, Asus ROG G752VS16230124105153
Nvidia Geforce GTX 1050, Acer Aspire VX151942955451818
Nvidia Quadro P4000, Lenovo ThinkPad P7123324101773957
Nvidia Geforce GTX 1060 6 GB GDDR5 Max-Q-Design, Omen 15 by HP2364687653358

 

Mobile Grafikchips 2017 – DirectX: Unigine-Heaven-4.0-Ergebnisse

In der zweiten Übersicht kommt Unigine Heaven 4.0 zum Zuge. Hier werden die Voreinstellungen Basic (1.280 x 720/ DX9) und Extreme (1.600 x 900/ DX11) abgebildet. Die sonstigen Hardwarekomponenten treten bei diesen Tests in den Hintergrund und die Ergebnisse spiegeln mit hohem Anteil die reine Grafikperformance wider.

ProduktUnigine Heaven 4.0 HD BasicUnigine Heaven 4.0 Extreme
Intel HD Graphics 615 (Dual-Channel), Dell XPS 13 2-in-1165
Intel HD Graphics 615 (Dual-Channel), Dell Latitude 7285 2-in-1175
Intel HD Graphics 620 (Single-Channel), Dell Latitude 7280175
Intel HD Graphics 620 (Dual-Channel), Toshiba Portégé X30185
Intel HD Graphics 630 (Single-Channel), Dell Precision 5520185
Intel HD Graphics 620 (Dual-Channel), Medion Akoya S3409186
Intel HD Graphics 615 (Dual-Channel), HP Pro X2 612 G2187
Intel HD Graphics 630 (Dual-Channel), Acer Aspire VX15205
Intel UHD Graphics 620 (Single-Channel), Acer Aspire 5206
Intel HD Graphics 620 (Dual-Channel), Toshiba Portégé X20W226
Intel HD Graphics 620 (Dual-Channel), Acer TravelMate X3 X349 G2229
Intel HD Graphics 620 (Dual-Channel), Asus ZenBook UX390UA237
Intel HD Graphics 620 (Dual-Channel), Acer Aspire F15246
Intel HD Graphics 630 (Dual-Channel DDR4), Lenovo ThinkPad P51247
Intel HD Graphics P630 (Dual-Channel DDR4-ECC) Lenovo ThinkPad P71257
Intel UHD Graphics 620 (Dual-Channel), Dell Inspiron 17 (7773)287
AMD FirePro W4190M (GDDR5), HP ZBook 15u G4329
Nvidia Geforce 940MX (DDR3), MSI CX62 7QL3210
Nvidia Quadro M520 (GDDR5), Lenovo ThinkPad P51s4714
AMD Radeon Pro 455, Apple 15 Zoll MacBook Pro (macOS)5616
Nvidia Geforce MX150 (2 GB GDDR5), Acer Aspire 55621
Nvidia Geforce GTX 950M (4 GB GDDR5), Acer Aspire F156522
Nvidia Quadro M620, HP Z2 Mini G36620
AMD Radeon Pro 455, Apple 15 Zoll MacBook Pro (Windows 10 Pro Boot Camp)6722
Nvidia Quadro 1000M, Dell Precision 75107622
AMD Radeon RX560 (2 GB GDDR5), Lenovo Legion Y5208530
Nvidia Quadro M1200, Dell Precision 55208928
Nvidia Geforce GTX 1050 (4 GB GDDR5), Acer Aspire VX1511638
Nvidia Geforce GTX 1070, Asus ROG G752VS Forceware 376.19164109
Nvidia Quadro P4000, Lenovo ThinkPad P7116682
Nvidia Geforce GTX 1060 6 GB GDDR5 Max-Q-Design, Omen 15 by HP17567

 

Mit den vorgestellten Benchmarks wird nur ein Teilbereich des Leistungsspektrums der Notebook-Grafikkarten abgedeckt. Weitere ergänzende Einsatzgebiete sind zum Beispiel OpenGL, GPGPU und CAD, denen je nach Einsatzgebiet eine höhere Bedeutung zukommt, als den hier aufgeführten DirectX-Benchmarks.

Zudem bleiben hier die Videofunktionen, der Multimonitorbetrieb, die maximal unterstützte Auflösung in Kombination mit der nutzbaren Bildwiederholrate aussen vor. Welche Auflösung man an externen Bildschirmen nutzen kann, ist meist nicht von der Grafikeinheit an sich, sondern von der konkreten Schnittstellenausstattung im Notebook abhängig: VGA, HDMI 1.4, HDMI 2.0 oder DisplayPort.