Seagate Laptop Thin 500 GB HDD – 7200 U/min

Altes Eisen – Teil 2. Seagates Laptop Thin Festplatten arbeiten je nach Version mit 5.400 U/min oder mit 7.200 U/min. Welche Vor- oder Nachteile die schnellere Variante liefert, wird in diesem Test geklärt.

Vor wenigen Tagen hat schon mal eine 500-GB-Festplatte von Seagate im Test zeigen müssen, für welche Zwecke ein konventioneller Massenspeicher heutzutage überhaupt noch in Frage kommt. Im Vergleich zu Solid State Drives kaum konkurrenzfähige Transferraten und vergleichsweise langsame Zugriffszeiten drängen Festplatten zunehmend in Nischenbereiche.

Etwas mehr Performance versprechen dagegen Modelle, die mit maximal 7.200 U/min arbeiten und dadurch Zugriffszeiten und Transferleistung beschleunigen sollen. Da es sich bei beiden Test-Laufwerken um 500-GB-Modelle des gleichen Herstellers und im gleichen Formfaktor handelt, fallen die Rahmendaten wie Bauform, Kapazität und angedachter Verwendungszweck identisch aus.

Seagate Laptop Thin 500 GB

Daher ist es auch kaum verwunderlich, dass sich die Namensgebung beider Geräte erst im letzten Teil der Modellnummer unterscheidet und die verschiedenen Leistungsmerkmale erst auf den zweiten Blick preisgibt:

Seagate Laptop Thin 500 GB HDD ST500LT012 – 16 MB Cache, 5.400 U/min, ab ca. 42 Euro
Seagate Laptop Thin 500 GB HDD ST500LM021 – 32 MB Cache, 7.200 U/min, ab ca. 46 Euro

Seagate Laptop (Momentus) Thin HDD 500 GB mit 7.200 U/min:

  • 500 GB (brutto)
  • ST500LM021
  • 7.200 U/min
  • SATA III
  • 2,5 Zoll
  • 7 mm
  • 32 MB Cache
  • ab ca. 46 Euro (excl. Versand)

Informationen des Herstellers: http://www.seagate.com/de/de/consumer/upgrade/laptop-hdd/#specs

Seagate Laptop Thin 500 GB

Seagate Laptop Thin ST500LM021: 5.400 U/min versus 7.200 U/min

Zum Preis etwas höherer Anschaffungskosten, einem etwa 1 dB(A) höheren Schalldruckpegel und einem Mehrverbrauch von etwa 0,3 Watt (Herstellerangabe) erhält man mit der schneller rotierenden Variante eine bis zu 17 MB/s höhere Transferleistung und 2 ms kürzere Zugriffszeiten. Für einen im Alltag spürbaren Geschwindigkeitsvorteil reicht das nicht. Das Booten des Systems, das Starten von Programmen und das Verschieben von Dateien geschieht weiterhin deutlich gemächlicher, als man das von SSDs gewohnt ist.

Auch hier bleibt letztlich nur der Preisvorteil als schlagendes Argument übrig, um in machen Einsatzszenarien vielleicht doch noch gegenüber SSD-Lösungen punkten zu können. Als externes Backup-Laufwerk, als Datencontainer oder als Zweitlaufwerk in einer Workstation, einem Gaming-Boliden, könnte eine Festplatte durchaus noch ihren Weg finden.

Seagate Laptop Thin 500 GB

Auf der anderen Seite zeigt sich vor allem beim Einsatz in Notebooks das ständig präsente Betriebsgeräusch von Nachteil. Dieses ist zwar generell leise und für die meisten Anwender auch gut erträglich, sorgt aber letztlich dafür, dass ein vielleicht sonst lautlos arbeitendes Notebook in Kombination mit einer Festplatte eben nicht mehr lautlos arbeitet. Das Motorengeräusch des Laufwerks und das Zugriffsrattern der Schreib-/Leseköpfe ist hier dauerhaft wahrnehmbar.

Seagate Laptop Thin ST500LM021: Festplatte versus Solid State Drive

Wie sich ein Notebook-Upgrade mit einem Solid State Drive und zusätzlichem Arbeitsspeicher auswirkt, kann man in meinen Upgrade-Tests nachlesen:

Seagate Laptop Thin ST500LM021: Fazit

Die mit 7.200 U/min schneller drehende Seagate Laptop Thin Seagate Laptop Thin 500 GBHDD ST500LM021 kann im Test gegenüber der langsameren Variante ST500LT012 tatsächlich kleine Geschwindigkeitsvorteile verbuchen. Gegenüber Solid State Drives ist dieser Unterschied jedoch in der Praxis so gut wie gar nicht spürbar. Neben den höheren Anschaffungskosten bezahlt man zudem den eigentlichen Preis für den vermeintlichen Gewinn mit einer etwas höheren Betriebslautstärke und dem minimal höheren Stromverbrauch.

Im Vergleich zu den meist lautlos agierenden Solid State Drives ist aber auch der Lautstärke-Unterschied der beiden Festplatten kaum relevant. Entscheidend ist hier letztlich, dass beide Laufwerke akustisch ständig präsent sind. Unter dem Strich fallen bei der Seagate Laptop Thin die eh schon bauartbedingten Nachteile hier und da noch etwas größer aus, ohne dafür entscheidende Geschwindigkeitsvorteile bieten zu können. Wenn denn zwingend eine Festplatte angeschafft werden soll, dann eher die vom Gesamtpaket her stimmigere Seagate Laptop Thin ST500LT012.

Die Seagate Laptop Thin Festplatte ST500LM021 ist zum Beispiel bei Amazon erhältlich: Seagate Laptop Ultrathin HDD 500 GB – interne Festplatten (HDD, Serial ATA III, 0-60 °C,-40-70 °C) (Werbung)

Tobias Winkler

Neben zahlreichen Artikeln, die ich seit 2009 für Notebookjournal, PRAD und Notebookcheck verfasst habe, setze ich nun beim Projekt Notebooks & Mobiles meine eigenen Vorstellungen von einer Testplattform um. Ich habe Spaß am Schreiben, an mobiler Technik und allem was dazugehört.

Schreibe einen Kommentar