SK Hynix SC308 M.2-SATA-SSD (128 GB) im Test

SK Hynix SC308. Das SK Hynix Solid State Drive der SC308-Baureihe kommt im kompakten M.2-Format und ist per SATA-III-Schnittstelle angebunden. Als Einstiegslösung findet man diese Serie vor allem in günstigeren Laptop-Varianten wieder .

Notebookhersteller "bestücken immer öfter gleich von Haus aus ihre Geräte mit kompakten M.2-SSDs. Zum einen hat man hier nur wenige Gramm Gewicht und einen geringen Platzbedarf zu bedienen, zum anderen sorgen Solid State Drives im Vergleich zu konventionellen Festplatten für ein spürbar besseres Ansprechverhalten und höhere Transferraten. Die SK Hynix SC308 ist ein besonders günstiger Vertreter aktueller Solid State Drives und wird in der Regel vor allem in preiswerten Einstiegslösungen der Notebookserien verbaut. Als relativ flottes Systemlaufwerk ergänzen diese Modelle dann oft konventionelle Festplatten, die wiederum als speicherstarke Datencontainer dienen.

SK Hynix SC308

Entsprechend der Produktausrichtung wird die SK Hynix SC308 offiziell nur als OEM-Produkt vertrieben. Kunden sind also Notebook- und andere Systemhersteller, die solche Speicherlösungen direkt in ihre Endprodukte verbauen. Folglich sind mögliche Garantieansprüche nur über den Hersteller oder eventuell über den vertreibenden Händler (Bulk-Versionen) abwickelbar. Passend zur Preisklasse kommt hier die SATA-III-Schnittstelle zum Einsatz. Neben der getesteten 128-GB-Variante sind noch Kapazitätsgrößen von 256 GB und 512 GB erhältlich

SK Hynix SC308: Auszug der technischen Daten
  • SK Hynix SC308 M.2-SATA-SSD 128 GB (HFS128G39TND-N210A)
  • Solid State Drive
  • M.2 2280
  • SATA III
  • Sk Hynix SH87820BB
  • SK Hynix MLC
  • max. 530 MB/s beim Lesen (128 GB, 256 GB, 512 GB)
  • max. 130 MB/s beim Schreiben (128 GB)
  • max. 90k/​30k IOPS 4k beim Lesen/ Schreiben (128 GB)
  • MTBF: unbek.
  • Leistungsaufnahme: 2,3 W (Last), 0,1 W (Leerlauf)
  • 80 x 22 x 2,3mm
  • 3 Jahre Herstellergarantie (OEM, nur über Händler bzw. Notebookhersteller)

Erhältliche Kapazitätsgrößen:

  • 128 GB
  • 256 GB
  • 512 GB

Herstellerseite

Die Preise für die SK Hynix SC308 sind schwer ermittelbar, da derzeit lediglich das 256-GB-Modell bei einigen Händlern als Bulk-Version angeboten wird:

  • 128 GB – nicht erhältlich
  • 256 GB – ca. 92 Euro
  • 512 GB – nicht erhältlich
SK Hynix SC308: Leistungsfähigkeit

Die SC308-Solid-State-Drives weisen innerhalb der Baureihe eine ausgeprägte Leistungsabstufung bei den Schreibraten auf. Diese ist stark von der jeweiligen Speicherkapazität abhängig. Lediglich das Spitzenmodell mit 512 GB Kapazität liefert die Bestwerte von bis zu 530 MB/s beim Lesen und 470 MB/s beim Schreiben:

  • 128 GB – 530 MB/s Lesen & 130 MB/s Schreiben
  • 256 GB – 530 MB/s Lesen & 250 MB/s Schreiben
  • 512 GB – 530 MB/s Lesen & 460 MB/s Schreiben

Das 128-GB-Modell muss sich bei der Lesegeschwindigkeit nicht hinten anstellen, sondern schafft es hier mit den anderen Ausbaustufen gleich zu ziehen. Die Schreibraten bewegen sich dagegen lediglich auf einem niedrigen Niveau und werden unter optimalen Bedingungen sogar von aktuellen Festplatten übertroffen. Die HGST HTS 721010A9E630 im Alienware 15 R3 hat zum Beispiel bis zu 141 MB/s beim sequentiellen Schreiben erreicht.

Vermutlich dürften sich die Schreibvorgänge bei einem Systemlaufwerk dieser Kapazitätsgröße immerhin im überschaubaren Rahmen bewegen und sich geschwindigkeitstechnisch weniger relevant darstellen, als in anderen Einsatzgebieten. Die Leserate von bis zu 530 MB/s und die niedrigen Reaktionszeiten von 0,1 ms (Lesen) und 0,3 ms (Schreiben) sorgen zumindest für einen flotten Systemstart und ein subjektiv zügiges Ansprechverhalten bei den anliegenden Alltagsaufgaben.

Auch wenn das getestete Solid State Drive lange nicht das Spektrum aktueller Möglichkeiten ausreizt, so stellt es dennoch einen brauchbaren Einstieg in die Festspeichertechnologie dar, um auch preiswert positionierte Notebookmodelle im Massenspeicherbereich ausreichend zu beschleunigen.

SK Hynix SC308: Fazit

Das M.2-SATA-Solid-State-Drive SK Hynix SC308 wird SK Hynix SC308 im Testvom Hersteller als OEM-Produkt vertrieben. Zum Nachrüsten ist diese Speicherlösung deshalb alleine schon wegen der fehlenden Herstellergarantie nicht empfehlenswert. Der Endkunde wird diese Modelle vornehmlich in vorkonfigurierten Laptops ab Werk wiederfinden. Nur hier und da sind die M.2-Laufwerke auch einzeln bei Händlern erhältlich.

Mit einer Kapazität von 128 GB (brutto) stellt das Testsample lediglich eine Basislösung für Notebook-Einstiegskonfigurationen dar. Eine gute Lesegeschwindigkeit und niedrige Reaktionszeiten sorgen zwar für einen spürbaren Mehrwert gegenüber konventionellen Festplatten-Lösungen, die Schreibgeschwindigkeit ist bei der 128-GB-Variante jedoch kaum konkurrenzfähig. Immerhin nimmt diese bei den kapazitätsstärkeren Familienmitgliedern deutlich zu.

M.2-SSDs mit SATA-Schnittstelle findet man zum Beispiel günstig bei Amazon: M.2 SSD SATA (Werbung).

Tobias Winkler

Neben zahlreichen Artikeln, die ich seit 2009 für Notebookjournal, PRAD und Notebookcheck verfasst habe, setze ich nun beim Projekt Notebooks & Mobiles meine eigenen Vorstellungen von einer Testplattform um. Ich habe Spaß am Schreiben, an mobiler Technik und allem was dazugehört.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *