SK Hynix BC501 M.2-2230 (PCIe, NVMe) im Test

SK Hynix BC501 im M.2-2230-Format. Das SK Hynix Solid State Drive der BC501-Baureihe wird als OEM-Produkt vor allem in bereits vorkonfigurierten Notebook-Serien eingesetzt. Die Variante mit einer Baulänge von gerade mal 30 mm eignet sich für den Einsatz in besonders kompakten Notebook-Systemen.

Notebookhersteller "bestücken inzwischen viele aktuelle Geräte mit kompakten M.2-SSDs. Zum Einen hat man hier nur wenige Gramm Gewicht und einen geringen Platzbedarf zu bedienen, zum Anderen sorgen Solid State Drives im Vergleich zu konventionellen Festplatten für ein spürbar besseres Ansprechverhalten und höhere Transferraten.

Die SK Hynix BC501 positioniert sich anhand der technischen Daten eher in der Mittelklasse der derzeit erhältlichen M.2-PCIe-SSDs und dürfte für Notebookhersteller vor allem preis-leistungs-technisch eine interessante Alternative darstellen.

Entsprechend der Produktausrichtung wird die SK Hynix BC501 offiziell nur als OEM-Produkt vertrieben. Kunden sind also Notebook- und andere Systemhersteller, die solche Speicherlösungen direkt in ihre Endprodukte verbauen. Im Einzelhandel ist dieses Modell hierzulande derzeit nicht zu finden.

SK Hynix bietet die BC501-Serie in verschiedenen Baulängen an. Standardmäßig mit 80 mm, aber auch mit 42 mm oder wie das Testgerät mit 30 mm. Alternativ bietet SK Hynix den Chip auch als BGA-Modul zum direkten Verlöten auf der Hauptplatine an.

Aktuell ist das Solid State Drive mit  Bruttokapazitäten von 128 GB, 256 GB oder 512 GB erhältlich. Die Datenübertragung erfolgt über die PCIe-Schnittstelle per NVMe-Protokoll, muss aber mit 2 Datenleitungen auskommen.

SK Hynix BC501 M.2-2230

SK Hynix BC501 M.2-2230: Auszug der technischen Daten
  • SK Hynix BC501 M.2-2230-PCIe-SSD 256 GB (HFM256GDGTNG-8310A)
  • Client SSD
  • Solid State Drive
  • BGA 16×20, M.2 2230, M.2 2242, M.2 2280
  • PCIe 3×2, NVMe
  • max. 1.600 MB/s beim Lesen
  • max.    780 MB/s beim Schreiben
  • max. 120k/​170k IOPS beim Lesen/ Schreiben (256 GB)
  • MTBF: unbek.
  • Leistungsaufnahme 256 GB: 2,5 W (Lesen), 2,5 W (Schreiben), 0,05 W (Leerlauf)
  • 30 x 22 x 2,23mm, 2,7 g
  • Herstellerseite
Erhältliche Kapazitätsgrößen:
  • 128 GB
  • 256 GB
  • 512 GB
SK Hynix BC501 M.2-2230: Leistungsfähigkeit

Die BC501-Solid-State-Drives sollen unabhängig vom Ausführungsformat die identischen Leistungsdaten aufweisen. Lediglich Maße und Gewicht unterscheiden sich. Dementsprechend muss man auch hier je nach Kapazität vor allem bei der Schreibgeschwindigkeit mit teils erheblichen Leistungsunterschieden rechnen. Lediglich das Spitzenmodell mit 512 GB Kapazität liefert laut Datenblatt die Bestwerte von bis zu 1.600 MB/s beim Lesen und 860 MB/s beim Schreiben:

  • 128 GB – 1.400 MB/s Lesen/ 395 MB/s Schreiben
  • 256 GB – 1.600 MB/s Lesen/ 780 MB/s Schreiben
  • 512 GB – 1.600 MB/s Lesen/ 860 MB/s Schreiben

Die Testergebnisse des SK Hynix BC501 im M.2-2230-Format übertreffen im Microsoft Surface Laptop 3 nicht nur die Angaben des Datenblatts, sondern sogar des eigentlich schnelleren 512-GB-Modells im M.2-2280-Format (Asus ZenBook 14 UM431DA). So erreicht das Testgerät bis zu 2.025 MB/s beim Lesen (QD32) und bis zu 824 MB/s beim Schreiben (QD32).

Das sorgt für eine gute Performance in der Praxis, reicht aber nicht, um das Niveau der KIOXIA BG4 oder der SK Hynix PC401 zu erreichen.

SK Hynix BC501 M.2-2230: Fazit

Das M.2-PCIe-Solid-State-Drive SK Hynix BC501 wird vom SK Hynix BC501 M.2-2230Hersteller als OEM-Produkt vertrieben. Der Endkunde findet diese Modelle daher vornehmlich in vorkonfigurierten Laptops ab Werk wieder. Im Einzelhandel ist dieses Laufwerk hierzulande momentan nicht erhältlich.

Die getestete 256-GB-Variante im M.2-2230-Format gefällt mit der besonders kompakten Bauweise und einer das Datenblatt teils deutlich übertreffenden Arbeitsgeschwindigkeit. Ist man auf dieses Format zwingend angewiesen, so gehört das Testgerät zu den derzeit schnellsten erhältlichen SSDs.

Tobias Winkler

Neben zahlreichen Artikeln, die ich seit 2009 für Notebookjournal, PRAD und Notebookcheck verfasst habe, setze ich nun beim Projekt Notebooks & Mobiles meine eigenen Vorstellungen von einer Testplattform um. Ich habe Spaß am Schreiben, an mobiler Technik und allem was dazugehört.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.