27. Mai 2024
Notebook

Lenovo Chromebook S340-14T (N4000) im Test

Internet-Laptop. Das Lenovo Chromebook S340-14T nutzt Chrome OS als Betriebssystem und will eine attraktive Alternative zu vergleichbaren Windows-Modellen darstellen. Schwerpunktmäßig auf den Bildungssektor hin ausgerichtet, könnten hieran vielleicht auch andere Nutzergruppen Gefallen finden.

Lenovos Chromebook S340-14 "ist ein recht kompaktes 14-Zoll-Notebook, das sich in erster Linie über das alternative Chrome-OS-Betriebssystem definiert. Das Gesamtkonzept ist dadurch auf eine Online-Nutzung in Kombination mit einer intuitiven Bedienung hin ausgerichtet.

Eine dazu passende Hardware-Ausstattung begünstigt die Stärken: Ein angepasstes Tastatur-Layout, ein fingerbedienbarer Bildschirm, AC-WLAN und zwei USB-C-Anschlüsse dirigieren das Testgerät genau in diese Richtung. Für eine Internetverbindung unterwegs soll das obligatorische Smartphone sorgen, das per Instant Tethering die entsprechende Anbindung bereitstellt.

Chrombook

Preis & Konkurrenzlage

Eine zentrale Werbebotschaft der Chromebooks ist die günstige Preisgestaltung. Tatsächlich sorgt der zum Testzeitpunkt mit 375 Euro auf den ersten Blick relativ niedrige Straßenpreis für ein gewisses Maß an Aufmerksamkeit.

Im gleichen Atemzug bleibt dem Interessenten bei der ersten Recherche dann allerdings auch nicht die mäßige Verfügbarkeit verborgen. Zum Testzeitpunkt listet lediglich ein Online-Händler das Lenovo Chromebook S340-14T, das dann immerhin nach 3 Tagen beim Kunden stehen soll. Im Lenovo-Online-Shop wird das Angebot an Chromebooks generell recht stiefmütterlich behandelt. Das Testgerät ist dort gar nicht erhältlich.

Chrome OS

Der auf den ersten Blick mit deutlich unter 400 Euro günstig erscheinende Preis, relativiert sich jedoch schnell mit einem Blick auf die aktuelle Konkurrentenlage. Diese beginnt bereits im eigenen Haus mit einer starken Aufstellung an Windows-Laptops:

  • Lenovo IdeaPad S340, Platinum Grey, Pentium Gold 5405U, 4 GB RAM, 128 GB SSD, FullHD TN, 300 Euro
  • Lenovo IdeaPad C340-14IML Platinum, Pentium Gold 6405U, 4GB RAM, 128GB SSD, FullHD TN mit Multi-Touch + Digitizer, Convertible, 350 Euro

Darüber hinaus muss sich das Testgerät natürlich auch gegenüber Konkurrenten wie dem HP ProBook x360 11, dem Trekstor Primebook C13 oder dem Acer Spin 1 behaupten (alle mit Windows 10) behaupten.

Im Bereich der Chromebooks nimmt die Konkurrenz nicht ab. Hier findet man zum Beispiel folgende Modelle:

  • Lenovo Chromebook C340
  • Acer Chromebook 314
  • HP Chromebook 14

Diese dürften vor allem dann gefährlich werden, wenn es sich bei der Neuanschaffung zwingend um ein Chromebook handeln soll.

Lenovo Chromebook S340-14T: Auszug der technischen Daten
Model Lenovo Chromebook S340-14T
EAN/Herstellernummer EAN 193638904267
Preis ca. 375 Euro Straßenpreis
Farbe Dark Orchid
Prozessor Intel Celeron N4000, 2 Kerne (2 Threads), 1,1 GHz – 2,6 GHz, 4 MB Cache, 6 Watt TDP
Grafik Intel UHD Graphics 600
Arbeitsspeicher 4 GB LPDDR4-2400-RAM, max. 8 GB
Massenspeicher 64 GB eMMC-Flash 5.1
Display 14,0-Zoll-IPS-Multitouch-Display, Auflösung: 1.920 x 1.080 Bildpunkte, mattiert, 16:9, 157 ppi
Betriebssystem & Software Chrome OS
Anschlüsse & Erweiterung  2 x USB 3.1 Gen.1 Typ C (DisplayPort, Stromversorgung, 5 Gbit/s),  2 x USB 3.1 Gen.1 Typ A, 1 x 3,5-mm-Klinke Audio in/out, MicroSDXC-Speicherkarten-Lesegerät
Kommunikation AC-WLAN 2×2 (Intel AC 9560), Bluetooth 4.2, Mono-Mikrofon, HD-720p-Webcam
Sensoren
Audio High Definition Audio Controller, 2 x 2-Watt-Stereo-Lautsprecher
Eingabegeräte Chiclet-Tastatur, Touchpad, 10-Finger-Multi-Touchdisplay
Sicherheit Google Security Chip H1, Kabel-Schloss-Vorbereitung (Kensington)
Batterie & Stromversorgung 42-Wh-Lithium-Ionen-Akku (intern), 45-Watt-Netzteil
Zubehör
Abmessungen & Gewicht 329 (B) x 234 (T) x 19 (H) mm, Testgewicht 1,37 kg & Netzteil 440 g
Herstellergarantie 2 Jahre Herstellergarantie mit Einsende-/ Rücksendeservice
Leihsteller Lenovo Deutschland
Informationen zum Testgerät Produktseite, Handbuch, PSREF
Lenovo Chromebook S340-14T: Garantie

Das Testgerät ist mit einer zweijährigen Herstellergarantie inklusive Einsende-/ Rücksendeservice (Depot) ausgestattet. Im PSREF findet man auch Varianten mit einjähriger Garantie. Erweiterungen werden nicht angeboten.

Garantie

Lenovo Chromebook S340-14T: Gehäuse

Das Lenovo Chromebook S340 wird aus dem für Lenovo fast schon typischen PC/ABS-Kunststoff hergestellt. Es ist in den Farben Dark Orchid (Dunkelrot) oder Onyx Black (Schwarz) erhältlich. Das Testgerät in Dark Orchid weist durch einen leichten Glitzereffekt eine metallisch wirkende Oberflächenanmutung auf. Ob die Kombination aus dunkelrotem Gehäuse, grauer Tastatur und schwarzem Bildschirmrahmen letztlich gefällt, dürfte je nach Nutzer durchaus kontrovers beurteilt werden.

An der Stabilität gibt es jedenfalls, vor allem unter Berücksichtigung der Preisklasse, nichts zu meckern. Die Handballenablage gibt nicht nach, die Tastatur liegt fest auf und der Displaydeckel lässt sich nur wenig verwinden. Insgesamt wippt der Bildschirm aber recht stark nach, wenn man den Neigungswinkel verstellt oder sich das Laptop in Bewegung befindet.

Ansonsten gefällt das Chromebook durch sein gut tragbares Gewicht von 1,41 kg, die noch recht schlanke Linie und das schicke Chromebook-Logo auf der Deckelrückseite.

Separate Wartungsklappen sind am Unterboden nicht vorhanden. Um die im Inneren verbauten Komponenten zu erreichen, muss die gesamte Bodenplatte abgenommen werden. Vor solchen Arbeiten sollte man sich wie gehabt über die gültigen Garantiebedingungen informieren.

Lenovo Chromebook S340-14T: OS & Software

Lenovo und Google bewerben die Vorzüge der Chromebooks mit vielen willkommenen Eigenschaften:

  • nach wenigen Sekunden Startklar
  • benutzerfreundlich, einfach, intuitiv
  • einfaches Anmelden mit Google-Konto
  • mobile Internetanbindung über Tethering
  • ständige Synchronisierung der Daten verschiedener Geräte
  • Zugriff von überall (sofern Internetverbindung vorhanden)
  • Zugriff auf den Google Play Store
  • Millionen von Apps
  • Automatische Updates
  • Integrierter Virenschutz
  • Informationen zu Chrome OS
  • Chromebook

Wirklich entscheidende Unterschiede zu Windows oder Mac OS sind hier allerdings schwer zu finden. Die Bedienung ist intuitiv und einfach gehalten. Das sind die Konkurrenten in weiten Teilen jedoch auch. Das vom Speicherplatz her genügsame Betriebssystem schränkt vor allem von den Funktionen und den verfügbaren Apps her doch etwas ein. Verschlanken durch Weglassen. Hier kommt es letztlich auf die persönlichen Bedürfnisse an.

Wenn man sein Laptop tatsächlich in erster Linie fürs Internetsurfen, Textverarbeitung, Bildverwaltung, Medienkonsum und ähnliches einsetzt, dann stellt Chrome OS sicherlich eine mögliche Alternative dar. In der Folge muss man allerdings auch bereit sein, einen Großteil seiner Daten der Cloud anzuvertrauen. Nur so lassen sich zum Beispiel die Synchronisierung und der geräteunabhängige Zugriff komfortabel verwirklichen.

Lenovo Chromebook S340-14T: Ausstattung

Das Lenovo Chromebook verfügt über zwei USB-3.1-Gen.1-Typ-C-Anschlüsse mit DisplayPort- Unterstützung und Ladefunktion (Power Delivery) für externe Geräte. Entgegen der Herstellerangaben lässt sich das Chromebook über beide USB-C-Ports aufladen. Zwei weitere USB 3.1 Typ A und eine 3,5-mm-Klinke-Audio-Buchse komplettieren die Anbindungsmöglichkeiten per Kabel.

Darüber hinaus hat das Chromebook noch ein Speicherkarten-Lesegerät (MicroSD), AC-WLAN, Bluetooth 4.2 und eine HD-Webcam zu bieten. Massenspeicher wie Samsungs Portable SSD T3 oder ADATAs Premier One MicroSD-Karte wurden problemlos erkannt und konnten wie gewohnt Daten austauschen. Das geschieht an den USB-Anschlüssen mit Transferraten von bis zu 400 MB/s, am Speicherkarten-Lesegerät (USB 2.0) mit um die 20 MB/s.

Zur physischen Sicherung hält das Laptop an der rechten Seite eine Kabelschloss-Vorbereitung von Kensington bereit. Ein Fingerabdruck-Lesegerät oder eine Infrarotkamera hat die Serie nicht zu bieten.

Webcam

Schnittstellenperformance
Lenovo Chromebook S340-14T Transferraten in MB/s
Speicherkarten-Lesegerät, ADATA Premier One UHS-II (MicroSD 64 GB) ca. 20 MB/s
USB 3.1 Gen. 1 Typ C, Samsung Portable SSD T3 (250 GB) ca. 400 MB/s
Ansteuerung Viewsonic VP 2780-4k 3.840 x 2.160 @ 60 Hz ja mit DisplayPort-Kabel/-Adapter
Maximale Lautstärke Audio (Pink Noise Datei) 73,7 dB(A)
Subjektive Audioqualität Höhenlastig, kaum Mitten & Bässe, verzerrte Maximallautstärke
Maximale unterbrechungsfreie Bluetooth-Reichweite mit JBL Flip 4 18 m
Weiterführende Artikel: Sicherheit für Notebooks
Audio

Die am Unterboden positionierten Lautsprecher sind nur für Basisaufgaben zu gebrauchen. Höhenlastig, blechern und im letzten Lautstärkedrittel leicht verzerrt, dürften Anwender hier schnell zu externen Lösungen greifen. Headsets oder Boxen lassen sich per Bluetooth, 3,5-mm-Klinke oder USB anbinden.

Audio

Lenovo Chromebook S340-14T: Eingabegeräte
Tastatur

Die Tastatur des Lenovo Chromebook S340-14T verfügt über mehrheitlich normal große Tasten im 19-mm-Raster. Druckpunkt, Anschlagsgeräusch und Auflagestabilität fallen gut aus. Ganz auf Chrome OS abgestimmt, zeigt sich das Layout mit einigen Besonderheiten. Eine Windows -Taste fehlt hier natürlich.

Tastatur

Dafür findet man zum Beispiel in der oberen Tastenreihe eine Aktualisierungs-Taste (F3) oder eine Taste um alle geöffneten Fenster anzeigen zu lassen (F5). Anstelle der Feststelltaste beherbergt das Chromebook zudem eine Suchtaste (Lupe) mit der man direkt eine Suchfunktion für Apps oder das Web anstoßen kann. Die Feststellfunktion muss im Gegenzug mit einer Kombination aus Alt und der Suchtaste aktiviert werden.

Alles vielleicht ein bisschen gewöhnungsbedürftig aber bereits nach kurzer Zeit gut bedienbar. Das gilt nicht so wirklich für die in eine Zeile gequetschten vertikalen Pfeiltasten, die schmal und eng beieinanderliegend wenig Komfort bieten. Eine Tastaturbeleuchtung ist nicht vorhanden.

Touchpad, Touchscreen & Digitizer

Das 104 x 61 mm große Touchpad bietet gute Gleiteigenschaften und nimmt Eingaben zuverlässig an. Die Maustasten sind im Clickpad integriert und profitieren von einer solide arbeitenden Mechanik.

Die Multi-Touch-Oberfläche des Displays funktioniert bis in die Ecken hinein genau und reagiert angenehm fix. Hier kommt dem Chromebook zugute, dass die System-Oberfläche gut auf eine Fingerbedienung hin ausgelegt ist und nicht mit zu kleinen Icons, Schriften oder Symbolen einschränkt.

Multi-Touch-Display

Lenovo Chromebook S340-14T: Display

Lenovo bewirbt sein Chromebook S340-14T mit einem FullHD-Display (1.920 x 1.080 Bildpunkte, 16:9), das Videos und Filme in exzellenter Qualität wiedergeben kann. Tatsächlich bietet das im Testgerät eingesetzte Modell mit Multi-Touch-Oberfläche insgesamt lediglich befriedigende Eigenschaften.

Auf der Habenseite sind die gute Blickwinkelstabilität, die gute Entspiegelung (mattiert) und die angenehme Punktdichte festzuhalten. Auch die Ausleuchtung und die Helligkeit reichen für viele Aufgabengebiete gut aus. Beim Schwarzbild sind kleine Lichthöfe und eine schwache Wolkenbildung zu erkennen. Die Helligkeitsregulierung kommt ohne Pulsweitenmodulation (PWM) aus

Was der in der Werbung versprochenen exzellenten Wiedergabequalität einen Strich durch die Rechnung macht, sind der magere Kontrast, die geringe Anzahl der darstellbaren Farben, die etwas cyanstichige Farbabstimmung und die insgesamt wenig farbtreue Farbwiedergabe. Das maximale DeltaE 2000 (Abweichung vom Ideal, je weniger desto besser, Grenze für eine farbtreue Wiedergabe liegt bei 5) beträgt bis zu 22,6.

Angesichts der Preisklasse macht der Bildschirm noch einen recht passablen Eindruck, eignet sich aber tatsächlich nur für wenig anspruchsvolle Basisaufgaben. Eine Verwendung unter freiem Himmel ist trotz mattierter Displayoberfläche aufgrund der relativ niedrigen maximalen Helligkeit nur mit Einschränkungen möglich.

Lenovo Chromebook S340-14T

Displaymessungen im Überblick
Display – Lenovo Chromebook S340-14T 14-Zoll-IPS-Display, 16:9
Entspiegelung Mattierung
Grad der Spiegelungen niedrig
Eingabemöglichkeiten Finger
Auflösung 1.920 x 1.080 Bildpunkte, 157 ppi
minimale Helligkeit 13 cd/m²
ca. 150 cd/m²  Helligkeitsstufe 12 153 cd/m²
ca. 200 cd/m²  Helligkeitsstufe 14 207 cd/m²
maximale Helligkeit 265 cd/m²
maximale Helligkeit Displaymitte/ Akku 264 cd/m²// 264 cd/m²
Helligkeitsstufen Displaymitte Aus-13-14-17-23-31-42-55-70-88-107-129-153-179-207-235-266 (in cd/m²)
Schwarzwert Displaymitte 0,319 cd/m²
Ausleuchtung 90 %
ITU-R BT.709-/ sRGB-Farbraum
AdobeRGB-Farbraum
P3-Farbraum
DisplayHDR 400 nicht erfüllt
DisplayHDR 600 nicht erfüllt
Kontrast Displaymitte  1.555:1
mittleres DeltaE 2000  6,2
maximales DeltaE 2000  22,6
Helligkeitsregulierung durch Pulsweitenmodulation (PWM) Kein Einsatz von PWM zur Helligkeitsregulierung
Displaybesonderheiten Homogenes Schwarzbild mit kleinen Lichthöfen und schwacher Wolkenbildung
Das Display wurde mit Portrait Displays Spectracal Calman Software vermessen und ausgewertet. Ausführlicher Artikel zu Calmans Farbanalyse-Software.  Messgerät: Spektralfotometer x-rite i1 Basic Pro 2. Übersicht DisplayHDR-Standards.
FullHD-Display
Lenovo Chromebook S340-14T: Leistung

Die Leistungsausstattung des Testgeräts setzt sich aus einem Intel Celeron N4000 mit integrierter Intel UHD Graphics 600, 4 GB RAM und einem 64-GB-eMMC-Flash-Speicher zusammen. Als einzige Variante ist derzeit noch ein Modell mit 32-GB-Massenspeicher zu finden.

Prozessor – Intel Celeron N4000 & Intel UHD Graphics 600

Der etwa drei Jahre alte Zweikerner aus Intels Gemini-Lake-Familie hat den entscheidenden Vorteil mit einer Verlustleistung von niedrigen 6 Watt auskommen zu können. Das senkt den Kühlbedarf und ermöglicht eine passive, also lüfterlose, Kühlung.

Auf der anderen Seite zeigt sich die Leistungsfähigkeit stark eingeschränkt. 2 Rechenkerne, die gerade mal 2 Threads gleichzeitig abarbeiten können, entsprechen nicht mehr unbedingt aktuellen Vorstellungen. Auch der Maximaltakt von 2,6 GHz löst kein Leistungsfeuerwerk aus.

Beim Geekbench 3 reicht die Performance für 1.648 Punkte beim Single-Thread-Test und 2.884 Punkte beim Multi-Thread-Test. Damit ordnet sich das Chromebook zwischen Apple iPhone 6 und Samsung Galaxy S7 ein. Deutlich flotter arbeitet dagegen zum Beispiel Acers Swift 1 mit Intel Pentium Silver N5000.

Beim Geekbench 5 ordnet sich das Testgerät hinter den bisher getesteten Laptops ein. Da dieser Benchmark noch vergleichsweise jung ist, fehlen hier entsprechende Werte ähnlich ausgerichteter Laptops.

In der Praxis zeigt sich, dass das Lenovo Chromebook S340 mit den vorgesehenen Aufgaben gut klar kommt. Textverarbeitung, Internetrecherche, Tabellenkalkulationen oder Bildverwaltung stellen das System vor keinerlei Probleme. Auch lokal gesicherte Videos, Youtube-Inhalte, WLAN-TV-Streaming oder die Musikwiedergabe funktionieren tadellos.

Zum Spielen eignet sich dieses Modell, abgesehen von genügsamen Casual Games, nicht. Beim 3DMark Slingshot Extreme werden gerade mal 1.536 Punkte erzielt. Apples 12,9“ iPad Pro der 1. Generation aus 2015 (Apple A9x) liefert mit seinen 3.368 Punkten mehr als doppelt so viele Punkte ab.

Benchmarkergebnisse im Überblick
Lenovo Chromebook S340-14T 4 GB RAM & eMMC-Flash
Prozessor  Single-Core  Multi-Core
Geekbench 3.3.0 64 bit 1.648 Punkte 2.884 Punkte
Geekbench 4 64 bit 2.083 Punkte 3.701 Punkte
Geekbench 5 64 bit 432 Punkte 810 Punkte
System Single-Core Multi-Core
PCMark Work 2.0 7.832 Punkte
Geekbench 4 Compute Benchmark 1.897 Punkte
Octane V2.0 15.101 Punkte
Grafik HD Basic HD+ Extreme
3DMark Slingshot Extreme 1.536 Punkte
Manhattan 3.1 GFX-Bench 14 fps
T-Rex GFX-Bench 23 fps
Aztec Ruins OpenGL (High Tier) GFX-Bench 6,6 fps
CPU-Vergleichswerte CPU-Benchmarkliste
GPU-Vergleichswerte GPU-Benchmarkliste
CAD-Vergleichswerte CAD-Benchmarkliste
Leistung
Lenovo Chromebook S340-14T: Emissionen
Betriebsgeräusch

Das Lenovo Chromebook S340-14T arbeitet dank lüfterlosem Kühlsystem nahezu lautlos. Lediglich ein ganz zurückhaltendes, nicht messbares, Elektroniksurren ist in besonders leisen Umgebungen wahrnehmbar. Störende oder hochfrequente Nebengeräusche sind beim Testgerät nicht aufgetreten.

Emissionen – Lenovo Chromebook S340-14T Schalldruckpegel
Leerlauf (Energiesparmodus, minimale Displayhelligkeit) Lautlos
WLAN-TV-Streaming (207 cd/m², ausbalanciert) Lautlos
Video-Wiedergabe (207 cd/m², ausbalanciert) Lautlos
Stresstest (maximale Displayhelligkeit) Lautlos
Hochfrequente oder störende Nebengeräusche nein
Messgerät: PCE 322A
Hitzeentwicklung

Die Gehäuseoberflächen wärmen sich selbst nach langen Dauerbetriebsphasen kaum auf. 2 Stunden WLAN-TV-Streaming sorgen für maximal 32,7 °C. Das Netzteil erwärmt sich auf 31,9 °C. Nach 30 Minuten GFX-Bench-Akkutest erreichen die Oberflächentemperaturen maximal 41,8 °C. Einschränkungen sind durch diese Werte nicht zu befürchten.

Lenovo Chromebook S340-14T: Stromverbrauch
Leistungsaufnahme

Der beim Testgerät gemessene Stromverbrauch bewegt sich zwischen 1,5 Watt (Display aus, Leerlauf) und 15,8 Watt (3DMark, maximale Helligkeit). Mit angepasster Helligkeit bei etwa 200 cd/m² kommt das System in der Regel mit um die 6 Watt gut klar.

Beim WLAN-TV-Streaming benötigt das Chromebook bis zu 6,2 Watt und bei der Wiedergabe lokal gespeicherter Videos bis zu 6,7 Watt. Youtube-Videos ziehen mit bis zu 7,7 Watt etwas mehr aus der Steckdose. Das Netzteil ist mit einer Nennleistung von 45 Watt ausgewiesen und hält damit mehr als genügend Reserven bereit.

Energieverbrauch – Lenovo Chromebook S340-14T Leistungsaufnahme Akkulaufzeit
Leerlauf (Energiesparmodus, Display aus) 1,2 Watt
Leerlauf (Energiesparmodus, minimale Displayhelligkeit) 3,0 Watt
Leerlauf (Energiesparmodus, maximale Displayhelligkeit) 5,3 Watt
Video-Wiedergabe (207 cd/m²) 6,1 – 6,7 Watt 8:08 Std.
WLAN-TV-Streaming (207 cd/m²) 5,6 – 6,2 Watt 9:10 Std.
Geekbench 4 Battery Test (207 cd/m²) 5:32 Std.
Geekbench 3 11,5 Watt
GFX-Bench Battery Test (207 cd/m²) 6:09 Std.*
3DMark Slingshot Extreme 15,8 Watt
PCMark Work 2.0 Battery Test (207 cd/m²) kein Ergebnis
Stresstest Unigine Heaven & Geekbench
Leerlauf Akku-Ladezeit (207 cd/m²) 3 % – 100 % 2:23 Std.
Leerlauf Akku-Ladezeit (207 cd/m²) 3 % – 86 % 1:30 Std.
Leerlauf Akku-Ladezeit (207 cd/m²) 3 % – 50 % 0:50 Std.
42-Wh-Lithium-Ionen-Akku, 45-Watt-Netzteil, Messgerät: Gossen Metrahit Energy, *hochgerechnet
Akkulaufzeiten

Dank der genügsamen Komponenten ist das Lenovo Chromebook S340-14T in der Lage gute Akkulaufzeiten abzuliefern. Herausragend hoch fallen diese aber nicht aus. Sie ordnen sich eher im Mittelfeld vergleichbarer, ansonsten aber teils deutlich leistungsfähigerer Laptops ein.

Bei der Wiedergabe lokal gespeicherter Videos hält das Testgerät 8:08 Stunden lang durch. Beim WLAN-TV-Streaming erhöht sich das Durchhaltevermögen auf 9:10 Stunden.

Leistungsfähigkeit im Akkubetrieb

Im Akkubetrieb sind keine relevanten Leistungsunterschiede feststellbar.

Leistungsfähigkeit im Akkubetrieb

Ladezeit

Für das Wiederaufladen des 42-Wh-Akkus benötigt das 45-Watt-Netzteil 2:23 Stunden. Nach 90 Minuten sind aber immerhin schon wieder 86 % verfügbar.

Chromebook im Test

Lenovo Chromebook S340-14T: Fazit

Das Lenovo Chromebook S340-14T ist mit dem alternativen BewertungBetriebssystem Chrome OS ausgestattet und weicht damit vom sonst bekannten Weg ab. Das mutmaßlich genügsame System setzt seinen Schwerpunkt auf die Nutzung von Cloud-Diensten und wirbt mit seinen geräteunabhängigen Zugriffsmöglichkeiten.

Die im Testgerät eingesetzte Leistungs-Hardware ist nicht nur arg angestaubt, sondern daneben auch besonders leistungsschwach ausgelegt. Für die anvisierten genügsamen Aufgaben des Chrome-Konzepts reicht das zwar meistens gut aus, für forderndere Szenarien ist dieses Laptop jedoch nicht geeignet. Entscheiden dürften vor allem die Individuellen Bedürfnisse der Nutzer, ob ein Chromebook als Arbeitsgerät in Frage kommen kann oder nicht.

Ansonsten punktet das Testgerät mit einem guten Gehäuse, einer ordentlichen Tastatur und praxisgerechten Schnittstellen. Das Multi-Touch-Display gefällt mit der alternativen Eingabemöglichkeit per Finger, kann aber ansonsten lediglich Basisqualitäten vorweisen.

Im Mobilbetrieb dürfte den Nutzern das gut tragbare Gewicht und die ausdauernden Akkulaufzeiten gefallen. Aber auch hier kann sich die Lösung nicht von der Konkurrenz absetzen, sondern bietet letztlich nur Mittelmaß.

Pro & ContraUnter dem Strich führen das einschränkende Betriebssystem und die schwachen Leistungskomponenten dazu, dass das Lenovo Chromebook S340-14T lediglich eine ausreichende Gesamtwertung erzielen kann.

 

Tobias Winkler

Neben zahlreichen Artikeln, die ich seit 2009 für Notebookjournal, PRAD und Notebookcheck verfasst habe, setze ich nun beim Projekt Notebooks & Mobiles meine eigenen Vorstellungen von einer Testplattform um. Ich habe Spaß am Schreiben, an mobiler Technik und allem was dazugehört.