HP ProBook 450 G6 – preiswerter Business-Laptop

Business-Sparpaket. Das HP ProBook 450 G6 ist die aktuelle Ausbaustufe des beliebten 15,6-Zoll-Business-Notebooks. Ohne Windows-Betriebssystem ist die Einstiegsversion bereits für unter 500 Euro erhältlich.

Die Laptops aus HPs ProBook 400er Serie "decken eine Vielzahl wichtiger Eigenschaften ab. Ein solides Gehäuse, eine praxisgerechte Schnittstellenausstattung, ein passables Display und ordentliche Eingabegeräte dürften nicht nur Unternehmenskunden, sondern auch so manchem Privatanwender gefallen.

Das chic gestylte Slimline-Gehäuse in Metalloptik trägt mit einem Gewicht von um die 2 kg nicht zu dick auf und sollte im mobilen Alltag eine gute Figur abgeben. Ob die von HP beworbenen 12,5 Stunden Akkulaufzeit auch unter praxisnahen Bedingungen abgeliefert werden können, ist recht unwahrscheinlich. Das Niveau vergleichbarer Konkurrenten dürfte der 45-Wh-Akku aber sicherlich gut erzielen können.

Bild HP: HP ProBook 450 G6

HP ProBook 450 G6: Technische Daten & wichtige Komponenten.

Wichtige Eigenschaften, die die Serie je nach Kundenwunsch deutlich von so manchem Konkurrenten abgrenzen:

  • Touchdisplay erhältlich
  • Speicherkarten-Lesegerät im SD-Format (UHS-I)
  • separater Stromanschluss
  • WWAN integrierbar

Ein besonders gutes Preis-Leistungsverhältnis stellt aktuell die Modellvariante 5TL19ES#ABD dar. Wer auf das Windows-Betriebssystem verzichten kann, oder bereits eine Lizenz zur Verfügung hat, bekommt für derzeit unter 500 Euro eine überaus sinnvoll zusammengestellte Konfiguration geboten:

  • HP ProBook 450 G6 (5TL19ES#ABD)
  • Intel Core i5-8265U
  • 8 GB DDR4-RAM
  • 256 GB SSD
  • FullHD-IPS-Display (1.920 x 1.080 Bildpunkte, 67 % sRGB, UWVA)
  • kein Windows-Betriebssystem
  • 499 Euro Straßenpreis
  • Herstellerseite

Trotz günstiger Produktpositionierung liefert HP in dieser Serie bereits viele brauchbare Grundeigenschaften und ermöglicht unterschiedlichste Konfigurationen. Der im Gehäuse integrierte USB-C-Port spricht zudem DisplayPort 1.4, verschiedene CPU- und Grafikchip-Varianten sind verfügbar, der Arbeitsspeicher kann auf bis zu 32 GB ausgebaut werden und ein ausgewachsener Ethernet-Anschluss ist ebenfalls mit an Bord. Dank separatem Stromanschluss ist der USB-C-Port im Desktop-Betrieb vollwertig nutzbar.

HP ProBook 450 G6: Mögliche Nachteile
  • HD- und Touchdisplays mit blickwinkelabhängiger TN-Technik (SVA).
  • Farbraum und Farbgenauigkeit der Displays kaum für professionelle Grafik-, Bild- und Videoarbeiten geeignet.
  • Kein Thunderbolt 3 oder USB 3.1 Gen.2 mit hohen Übertragungsraten
  • keine separaten Wartungsklappen
  • im Inneren integrierter Akku

Laut Datenblatt verfügbar, aber nicht immer integriert (optional), sind ein Fingerabdruck-Lesegerät, eine Infrarot-Kamera oder die hintergrundbeleuchtete Tastatur. Hier muss man bei vorkonfigurierten Modellen also die Augen auf machen, was man denn genau geboten bekommt.

Stichwort „Jammern auf hohem Niveau“: Alle aufgeführten Punkte sind in dieser Geräteklasse gut verschmerzbar und bei preislich ähnlich positionierten Konkurrenten mehr oder weniger ebenfalls anzutreffen.

Bild HP: HP ProBook 450 G6

 

HP ProBook 450 G6: Quellen und bereits getestete Modelle

Die kompletten technischen Daten kann man zum Beispiel hier einsehen:

Bereits getestete ProBooks der 400er Serie:

Das HP ProBook 450 G6 ist zum Beispiel günstig bei Cyberport erhältlich: HP ProBook 450 G6 (Werbung).

Tobias Winkler

Neben zahlreichen Artikeln, die ich seit 2009 für Notebookjournal, PRAD und Notebookcheck verfasst habe, setze ich nun beim Projekt Notebooks & Mobiles meine eigenen Vorstellungen von einer Testplattform um. Ich habe Spaß am Schreiben, an mobiler Technik und allem was dazugehört.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.