Sandisk Ultra Fit USB 3.1 256 GB im Test

Kleinst-Speicher. Der Sandisk Ultra Fit USB 3.1 Flash Drive ist ein winziger USB-Speicherstick mit einer Kapazität von bis zu 256 GB. Dank der kompakten Bauform ist auch ein Belassen im USB-Port während des Transports denkbar.

USB-Speicher-Sticks "gibt es in vielen Größen, Formen und Ausführungen. Die Regel, dass besonders kleine Sticks mit einer geringen Kapazität auskommen müssen, besonders langsam arbeiten oder unverhältnismäßig teuer ausfallen, gilt nicht für alle Lösungsansätze. Lexar hat im Test bereits mit dem Jumpdrive S45 eindrucksvoll gezeigt, dass man auch mit einer kompakten Bauform praxisgerechte Leistungswerte erzielen kann.

Die bisherige Grenze von 128 GB überschreitet nun Sandisk mit dem Ultra Fit USB 3.1 Flash Drive. Ganze 256 GB (brutto) passen auf den Stick, wodurch die Speicherkapazität quasi verdoppelt wird.

Sandisk Ultra Fit 256 GB

Ansonsten ist das Sandisk Ultra Fit USB 3.1 Flash Drive in noch vier weiteren Kapazitätsgrößen erhältlich:

  • 16 GB – SDCZ430-016G-G46 ca. 9 Euro
  • 32 GB – SDCZ430-032G-G46 ca. 14 Euro
  • 64 GB – SDCZ430-064G-G46 ca. 24 Euro
  • 128 GB – SDCZ430-128G-G46 ca. 40 Euro
  • 256 GB – SDCZ430-256G-G46 ca. 85 Euro
Sandisk Ultra Fit USB 3.1 Flash Drive: Auszug der technischen Daten
  • 256 GB
  • schwarz
  • USB 3.1 Gen.1 Typ A
  • 130 MB/s Lesen
  • 19,1 x 16 x 9 mm
  • 1,2 Gramm
  • 5 Jahre Herstellergarantie
  • EAN 0619659163792
  • Hersteller-/ Produktseite

Das Sandisk Ultra Fit USB 3.1 Flash Drive kommt in einer kleinen schnörkellosen Verpackung auf der die wichtigsten Daten direkt aufgedruckt sind. Als Zubehör befindet sich je eine Download-Version von RescuePro Deluxe (Wiederherstellungssoftware) und Sandisk Secure Access (Verschlüsselung) im Lieferumfang. Sonstige Dreingaben wie eine Schnittstellenabdeckung oder ein Sicherungsband sind dagegen nicht im Paket enthalten.

Sandisk Ultra Fit 256 GB

Sandisk Ultra Fit USB 3.1 Flash Drive: Gehäuseform

Dank der kleinen Bauform und dem in den USB-Buchsen der Test-Notebooks (Lenovo ThinkPad E580, Dell Inspiron 13 5000 2-in-1 und Apple MacBook Pro 15 Retina (Late 2013)) festen Sitz ist ein Dauerbetrieb auch im Mobilen Einsatz bzw. beim Transport gut denkbar. Dass hier Beschädigungen oder sonstige Beeinträchtigungen auftreten könnten, ist nach der Testerfahrung recht unwahrscheinlich.

Bei besonders knappen Sleeves könnten die 8 mm, die das Gehäuse bei den Testnotebooks in etwa hervorsteht, allerdings zu viel des Guten sein. Zudem könnte die abgeschrägte Bauform eher für ein Anecken beim Ein- und Auspacken sorgen. Lexars JumpDrive S45 kommt stattdessen zum Beispiel mit knapp 6 mm aus und profitiert von einem geradlinigeren Gehäuse.

Sandisk Ultra Fit USB 3.1 Flash Drive: Leistungsfähigkeit

Der USB-3.1-Speicherstick ist im Auslieferungszustand mit FAT32 vorformatiert. Von der Bruttospeicherkapazität (256 GB) sind tatsächlich 246 GB nutzbar. Bei der Angabe der Leistungsfähigkeit beschränkt sich Sandisk sowohl auf der Produktverpackung als auch auf der Produktseite im Internet auf die Lesegeschwindigkeit, die bis zu 130 MB/s erreichen soll.

Das entspricht auch in etwa der tatsächlichen Performance, die an den getesteten Windows-PCs bis zu 128 MB/s und am Mac bis zu 125 MB/s erreicht. Damit liegt die Sandisk-Ultra-Fit-3.1-Speicherlösung beim Lesen gleichauf mit Lexars JumpDrive S45.

Nicht so gut mithalten kann das Testgerät bei der Schreibleistung. Hier liegt das Limit bei 58 MB/s am Mac und 64 MB/s am Windows-PC. Lexars JumpDrive S45 ist dagegen für über 100 MB/s gut und kann damit deutlich schneller Daten abspeichern.

Der Stick von Lexar ist allerdings nur noch im Abverkauf (Übernahme Lexars durch den chinesischen Hersteller Longsys) erhältlich. Zudem ist die maximale Speicherkapazität bei 128 GB (brutto) gedeckelt.

Sandisk Ultra Fit 256 GB

Sandisk Ultra Fit USB 3.1 Flash Drive: Hitzeentwicklung

Sandisks Ultra Fit USB 3.1 wird im USB-Port eingesteckt bereits ohne Beanspruchung bis zu 42,4 °C spürbar warm. Beim Schreiben von knapp 14 GB Daten erwärmt sich das Kunststoffgehäuse auf 48,2 °C. Die zwischenzeitliche Schreibleistung sinkt dabei auf bis zu 8 MB/s ab.

Sandisk Ultra Fit 256 GB

Sandisk Ultra Fit USB 3.1 Flash Drive: Fazit

Der Sandisk Ultra Fit USB 3.1 gefällt mit seiner Sandisk Ultra Fit 256 GBvergleichsweise üppigen Kapazität von 256 GB (brutto) im äußerst kompakten Format. Wer genau so etwas sucht, findet derzeit wohl kaum echte Alternativen.

Während die Leseleistung mit knapp 130 MB/s auf dem Niveau der kapazitätsschwächeren Konkurrenz liegt, fällt die Schreibleistung selbst unter besten Voraussetzungen mit maximal 64 MB/s deutlich ab. Beim Schreiben großer Datenmengen erhitzt sich das Kunststoffgehäuse zudem spürbar und reduziert dann die Arbeitsgeschwindigkeit weiter. Um den USB-Stick erst einmal zu füllen, sollte man sich also etwas Zeit nehmen.

Jetzt Sandisks Ultra Fit USB 3.1 Flash Drive bei Amazon kaufen: SanDisk Ultra Fit 256 GB FlashLaufwerk USB 3.1 bis zu 130MB/Sek. Lesen (Werbung).

Tobias Winkler

Neben zahlreichen Artikeln, die ich seit 2009 für Notebookjournal, PRAD und Notebookcheck verfasst habe, setze ich nun beim Projekt Notebooks & Mobiles meine eigenen Vorstellungen von einer Testplattform um. Ich habe Spaß am Schreiben, an mobiler Technik und allem was dazugehört.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.