Toshiba Canvio Alu 2 TB im Test

Toshiba Canvio Alu. Die externe 2-TB-Festplatte von Toshiba erweitert Notebooks und PCs mit üppigem Speicherplatz. Dank schickem Alu-Gehäuse sieht sie dabei auch noch richtig gut aus.

Festplatten verschwinden mehr und mehr aus dem mobilen Bereich. Neben dem vergleichsweise großen Formfaktor und dem höheren Gewicht trägt vor allem die derzeit günstige Preisentwicklung der schnellen Solid State Drives einen entscheidenden Anteil zu dieser Entwicklung bei.

Dennoch "gibt es immer noch einzelne Einsatzgebiete, wo man durchaus auf herkömmliche Festplatten zurückgreifen kann. Hierzu gehören vor allem Bereiche mit hohem Speicherbedarf bei gleichzeitig niedriger Kostenstruktur. Mobile externe Festplatten eignen sich daher besonders gut als externe Datencontainer, Backuplaufwerke oder Speichererweiterungen. Dank einer Stromversorgung über das USB-3.0-Kabel empfehlen sich die Laufwerke sowohl für den mobilen als auch für den stationären Betrieb. Ein separates Netzteil wird nicht benötigt.

Toshiba Canvio Alu

Toshiba Canvio Alu: Allgemeines

Mit noch ausreichend kompakten Maßen, einer Stromversorgung über den USB-3.0-Port und einem Brutto-Speicherplatz von 2 TB bietet Toshibas Canvio Alu für diese Vorhaben gute Voraussetzungen. Die Preise für das Testgerät beginnen derzeit bei knapp 100 Euro und fallen damit immer noch deutlich niedriger aus, als das externe SSD-Speicherlösungen mit 1 TB oder 2 TB Kapazität könnten.

Die Toshiba Canvio Alu ist grundsätzlich in vier verschiedenen Speichergrößen erhältlich:

  • 500 GB – ab ca. 50 Euro
  • 1 TB – ab ca. 65 Euro
  • 2 TB – ab ca. 100 Euro
  • 2,5 TB – derzeit nicht verfügbar
Toshiba Canvio Alu: Lieferumfang & Inbetriebnahme

Im Lieferumfang befindet sich neben dem soliden Aluminium-Gehäuse lediglich ein USB 3.0-Kabel (Typ B auf Typ A). Die Festplatte ist sauber verarbeitet und besteht bis auf kleinere Kunststoffanteile komplett aus Aluminium. Neben der metallicroten Farbgebung sind auch die Farben Schwarz, Silber und Metallicblau erhältlich. Die goldfarbene Special Edition ist wie die 2,5-TB-Variante derzeit nicht verfügbar.

Herstellerseite: Toshiba Canvio Alu

Die Toshiba Canvio Alu ist mit dem Dateisystem NTFS formatiert und bietet im Auslieferungszustand 1,81 TB nutzbaren Speicherplatz. Neben einem digitalen Handbuch ist auf der Festplatte noch das Backup-Tool NTI Backup Now EZ abgelegt. Dieses stellt einen überschaubaren Umfang an Basis-Funktionen zum Erstellen von Backups zur Verfügung. Eine entsprechendes Mac-Tool liegt dieser Festplatte nicht bei.

Die externe Festplatte wird beim ersten Betrieb am Windows-PC wie auch am Mac sofort erkannt. Um das Laufwerk am Mac über das Lesen von Daten hinaus ohne Einschränkungen nutzen zu können, muss man es mit dem HFS+-Dateisystem neu formatieren.

Toshiba Canvio Alu: Betriebslautstärke

Das Betriebsgeräusch der Festplatte ist relativ leise und erreicht im Leerlauf einen Schalldruckpegel von 28,2 dB(A). Bei Zugriffen erhöht sich dieser in Form des typischen Festplattenratterns auf bis zu 29,9 dB(A). Wird das Laufwerk einige Minuten lang nicht angesprochen, so fällt es in den Energiesparmodus und bleibt dann lautlos. Da das Laufwerk keine Standfüße besitzt, können je nach Stellfläche zusätzliche Vibrationsgeräusche entstehen.Toshiba Canvio Alu

 

Toshiba Canvio Alu: Transferleistung

Die Übertragungsraten fallen, wie bei mobilen externen Festplatten üblich, für heutige Verhältnisse recht gemächlich aus. Mit maximal 113 MB/s beim sequentiellen Lesen und 112 MB/s beim sequentiellen Schreiben werden Daten deutlich langsamer von A nach B transportiert, als das zum Beispiel Samsungs Portable SSD T3 oder Sandisks Extreme 900 Portable SSD können. Auch im Vergleich mit der kürzlich getesteten Toshiba Canvio Premium 3 TB fällt die Performance (125 bis 127 MB/s) etwas ab.

Die Zugriffszeiten bewegen sich im klassenüblichen Rahmen bei um die 16 bis 18 ms. Im Vergleich mit Solid State Drives (unter 1 ms) geht hier ein Großteil der gefühlten Arbeitsgeschwindigkeit verloren. Unter dem Strich reicht das Ansprechverhalten und die Transferleistung für die anvisierten Einsatzgebiete im Backupbereich und bei der externen Datenspeicherung dennoch gut aus.

Toshiba Canvio Alu

Die eigentliche Stärke der Toshiba Canvio Alu 2 TB liegt in der Kombination aus Speicherplatz und Preis. Hier bietet das Testgerät recht viel fürs Geld ohne allzu große Abstriche bei der Mobilität zu machen.

Stören könnte man sich im Praxisbetrieb an den fehlenden Gummifüßen am Unterboden, die wohl aus optischen Gründen im Gegensatz zu so mancher Schwester-Serie weggelassen wurden. Je nach Untergrund rutscht das Laufwerk hin und her, kann zusätzliche Vibrationen verursachen oder den einen oder anderen Kratzer hinterlassen.

Toshiba Canvio Alu: Fazit

Die Toshiba Canvio Alu 2 TB (brutto) sieht gut aus und liefert Toshiba Canvio Alu mit befriedigender Bewertungeine für den Einsatzzweck ausreichende Performance ab. Nutzt man sein externes Laufwerk vor allem als externen Datenspeicher oder Backup-Medium, so kann man gut auf die deutlich höheren Transferraten und die vielfach kürzeren Zugriffszeiten von Solid State Drives verzichten.

Etwas unpraktisch zeigt sich im Test das Fehlen der sonst üblichen Gummifüße. Das ist zwar nicht tragisch, verhindert aber je nach Untergrund eine rutschfeste Positionierung.

Als Gegenleistung bekommt man mit der Toshiba Canvio Alu 2 TB eine ordentliche Portion Speicherplatz fürs Geld geboten, was in so manchem Einsatzgebiet durchaus die oberste Priorität darstellen kann.

Toshibas Canvio Alu ist zum Beispiel in verschiedenen Varianten bei Amazon erhältlich: Toshiba Canvio Alu 2TB Externe Festplatte rot (Werbung)

Tobias Winkler

Neben zahlreichen Artikeln, die ich seit 2009 für Notebookjournal, PRAD und Notebookcheck verfasst habe, setze ich nun beim Projekt Notebooks & Mobiles meine eigenen Vorstellungen von einer Testplattform um. Ich habe Spaß am Schreiben, an mobiler Technik und allem was dazugehört.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *