LiteOn CX2 (Plextor M8PeGN) SSD 256 GB im Test

LiteOn CX2. Das LiteOn Solid State Drive der CX2-Baureihe kommt im kompakten M.2-Format und ist per PCIe-Schnittstelle angebunden. Im Ergebnis erhält man eine rasend schnelle Lesegeschwindigkeit.

Notebookhersteller "bestücken immer öfter gleich von Haus aus ihre Geräte mit kompakten M.2-SSDs. Zum einen hat man hier nur wenige Gramm Gewicht und einen geringen Platzbedarf zu bedienen, zum anderen sorgen gerade Modelle mit PCIe-Schnittstelle für einen enormen Geschwindigkeitsschub. Die LiteOn SSDs der CX2-Serie bieten für einen Einsatz in Notebooks gute Grundvoraussetzungen: PCIe-Schnittstelle mit 4 Datenleitungen, NVMe-Protokoll und Speicherkapazitäten von bis zu 1 TB. Im Test befindet sich die 256-GB-Variante der Serie, die zum Beispiel im Alienware 15 R3 zum Einsatz kommt.

LiteOn CX2

 

Auszug der technischen Daten:
  • Solid State Drive LiteOn CX2
  • M.2 2280
  • M.2/​M-Key (PCIe 3.0 x4)
  • Marvell 88SS1093
  • Toshiba 15nm Toggle MLC
  • max. 2.500MB/s beim Lesen (1 TB)
  • max. 1.500MB/s beim Schreiben (1 TB)
  • max. 270k/​200k IOPS 4k beim Lesen und Schreiben (1 TB)
  • MTBF: 1.5 Mio. Stunden
  • Leistungsaufnahme: 1,32 W (Betrieb), 50 mW (Ruhe)
  • 80 x 22 x 3.7mm
  • 3 Jahre Herstellergarantie
Erhältliche Kapazitätsgrößen:
  • 128 GB
  • 256 GB
  • 512 GB
  • 1.024 GB

LiteOns CX2-Serie ist grundsätzlich sowohl als OEM-Produkt als auch direkt für den Endverbraucher erhältlich. In Deutschland werden die Laufwerke jedoch als Plextor M8PeGN in etwas anderer Ausführung angeboten. Die Schreib- und Leseraten variieren etwas, die MTBF wurde auf 2,4 Mio Stunden angehoben und die Herstellergarantie umfasst einen Zeitraum von 5 Jahren. Das Laufwerk ist auch mit optisch auffälligem Kühlkörper erhältlich und trägt dann die Bezeichnung Plextor M8PeG. Für den Einsatz in Notebooks ist dieses Modell offensichtlich aber nicht geeignet.

Herstellerseite LiteOn CX2
Herstellerseite Plextor M8PeGN

Die Preise für die Plextor-Varianten ohne Kühlkörper bewegen sich derzeit zwischen 90 und 493 Euro:

  • 128 GB – 90 Euro
  • 256 GB – 114 Euro
  • 512 GB – 240 Euro
  • 1.024 GB – 493 Euro
LiteOn CX2: Leistungsfähigkeit

Die CX2-Solid-State-Drives weisen innerhalb der Baureihe eine ausgeprägte Leistungsabstufung auf. Diese ist stark von der jeweiligen Speicherkapazität abhängig. Lediglich das Spitzenmodell mit 1 TB Kapazität liefert die Bestwerte von bis zu 2.500 MB/s beim Lesen und 1.500 MB/s beim Schreiben:

  • 128 GB – 900 MB/s Lesen/ 400 MB/s Schreiben
  • 256 GB – 2.100 MB/s Lesen/ 800 MB/s Schreiben
  • 512 GB – 2.500 MB/s Lesen/ 1.200 MB/s Schreiben
  • 1 TB – 2.500 MB/s Lesen/ 1.500 MB/s Schreiben

Während sich die Performance des 128 GB-Modells auf dem Niveau einer Intel SSD 600p bewegt, kann das 256-GB-Modell zumindest bei der Lesegeschwindigkeit schon Toshibas XG3 übertrumpfen. Mit 2.136 MB/s hält die LiteOn CX2-8B256 eindrucksvoll Anschluss an die Premium-Laufwerke und ist in diesem Bereich voll konkurrenzfähig.

Die Schreibgeschwindigkeit fällt dagegen noch recht gemächlich aus und bleibt im Alienware 15 R3 mit 735 mB/s etwas unterhalb der Herstellerangabe. Diese macht laut Datenblatt erst wieder beim 512-GB-Modell einen gehörigen Satz nach vorne und soll bis zu 1.200 MB/s erreichen.

LiteOn CX2: Fazit

Das M.2-PCIe-Solid State Drive LiteOn CX2-8B256 ist ein LiteOn CX2flotter Massenspeicher der insbesondere bei der Lesegeschwindigkeit auf Premium-Niveau arbeitet.

Die Schreibgeschwindigkeit erreicht diese Konkurrenzfähigkeit zwar erst ab der 512-GB-Variante, reicht aber für viele Anwendungsszenarien auch so schon gut aus und dürfte letztlich in den meisten Notebooks keinen Flaschenhals darstellen. Hierzulande ist das Laufwerk als Plextor M8PeGN in etwas abweichender Konfiguration für Endkunden erhältlich.

Das Schwestermodell der LiteON CX2 ist als Plextor M8PeGN ist zum Beispiel günstig bei Amazon erhältlich: Plextor PX-256M8PeGN 256GB PCI-e NVMe SSD (Werbung).

Tobias Winkler

Neben zahlreichen Artikeln, die ich seit 2009 für Notebookjournal, PRAD und Notebookcheck verfasst habe, setze ich nun beim Projekt Notebooks & Mobiles meine eigenen Vorstellungen von einer Testplattform um. Ich habe Spaß am Schreiben, an mobiler Technik und allem was dazugehört.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.