Fujitsu LIFEBOOK S938 Business-Laptop

Flexibles Business-Konzept. Das Fujitsu LIFEBOOK S938 ist ein Business-Notebook alter Schule. Hier bekommt man noch Merkmale geboten, die bei der Konkurrenz kaum noch Beachtung finden.

Fujitsu LIFEBOOK S938: Gehäuse

Das "Fujitsu LIFEBOOK S938 bricht mit aktuellen Trends und konzentriert sich auf die echten Bedürfnisse im Businessbereich. Hier haben ein auf Optik getrimmtes Design, besonders schlanke Linien oder möglichst schmale Displayränder keine Priorität. Dennoch gefällt das 13-Zoll-Gehäuse mit einem moderaten Gewicht von 1,19 bis 1,32 kg (je nach Ausstattungsvariante) und dennoch akzeptablen Ausmaßen. Für das vergleichsweise geringe Gewicht sorgt ein Materialmix aus Magnesium und Aluminium.

Bild Fujitsu: Fujitsu LIFEBOOK S938

Fujitsu LIFEBOOK S938: Ausstattung

Auch die Funktionsausstattung richtet sich klassisch nach praktischen Gesichtspunkten. Große Tasten im 19-mm-Raster inklusive großer Pfeiltasten, frontseitig angeordnete Lesegeräte und ein modularer Laufwerksschacht sind nur einige Highlights, die man bei der aktuellen Business-Konkurrenz oft vergeblich sucht. Abgesehen davon hat Fujitsu in sein LIFEBOOK S938 nahezu alles reingepackt, was man sich im Unternehmensbereich wünschen kann.

Ein optisches Laufwerk findet man hier genauso wie einen analogen VGA-Anschluss oder einen Gigabit-LAN-Port. Venenmustererkennung und NFC sind entweder optional oder bei bestimmten vorkonfigurierten Modellen erhältlich. Lediglich eine Kamera zur Gesichtserkennung, Thunderbolt 3 oder DisplayPort hat Fujitsu noch nicht integriert.

Bild Fujitsu: Fujitsu LIFEBOOK S938

Die Kabellose Schnittstellenausstattung kommt dafür wieder komplett daher. Neben der üblichen AC-WLAN- und Bluetooth-4.2-Funktionalität, sind die beiden hierzulande erhältlichen Konfigurationen zusätzlich mit einem LTE-Modul (Sierra EM7455, 2 Antennen) bestückt. Dem unabhängigen Aussendienstbetrieb mit mobiler Breitbandverbindung steht somit kaum etwas Wege.

Fujitsu LIFEBOOK S938: Akkulaufzeiten

Selbst die Akkulaufzeiten sollten je nach Akkubestückung locker für ausgedehnte Arbeitstage ausreichen. Fujitsu spendiert den beiden erhältlichen Modellen gleich einen 77-Wh-Akku. Alternativ ist noch ein 51-Wh-Akku im Datenblatt aufgeführt, der mit geringerem Gewicht und flacherer Bauweise punkten sollte. Wer zudem auf das modulare optische Laufwerk verzichten kann, hat hier die Möglichkeit einen Zweitakku mit 28 Wh einzusetzen. So kommt das Fujitsu LIFEBOOK S938 als mobiles 13-Zoll-Notebook auf überdurchschnittlich üppige 105 Wh. Wenn das mal keine Ansage ist!

Fujitsu LIFEBOOK S938: Display

In Fujitsus Datenblatt zur Serie finden sich nur Displaymodelle mit IGZO-Technologie. Zur Wahl stehen grundsätzlich ein 13,3-Zoll-WQHD-Bildschirm mit 2.560 x 1.440 Bildpunkten und einer maximalen Helligkeit von 350 cd/m² oder ein 13,3-Zoll-FullHD-Bildschirm mit 1.920 x 1.080 Bildpunkten und einer maximalen Helligkeit von 330 cd/m². Beide sind als Touchscreen mit spiegelnder Oberfläche oder ohne Touchfunktion als matte Variante erhältlich.

Fujitsu LIFEBOOK S938: Leistung

Bei der Leistungsausstattung setzt Fujitsu auf Intels aktuelle Kaby-Lake-Refresh-Generation, schnelle PCIe-SSDs und bis zu 24 GB DDR4 Arbeitsspeicher. Hier scheinen 8 GB immer fest verlötet zu sein, weshalb Fujitsu den maximalen Speicherausbau über den am Unterboden zugänglichen RAM-Slot mit maximal 24 GB angibt. Das dürfte für die meisten Anwender vollkommen ausreichen.

Bild Fujitsu: Fujitsu LIFEBOOK S938

Fujitsu LIFEBOOK S938: Preise

Preislich positioniert Fujitsu das LIFEBOOK S938 sehr attraktiv. Für 1.500 Euro bekommt man bereits ein umfangreich zusammengestelltes Paket. Wer die gebotene Ausstattungsfülle benötigt, wird kaum ein adäquates Konkurrenzmodell finden. So manches Alleinstellungsmerkmal wie die Venenmustererkennung, der Modulschacht oder die üppige Akkukapazität tragen einen wichtigen Teil dazu bei. Die Herstellergarantie beträgt zwei Jahre, kann aber, wie für den Businessbereich üblich, verlängert und erweitert werden.

Fujitsu LIFEBOOK S938: Auszug der technischen Daten
  • Betriebssystem: Windows 10 Pro
  • Prozessor: Intel Core i7-8650U oder Intel Core i5-8250U
  • Chipsatz: Im Prozessor integriert
  • RAM: 16 GB DDR4-2400 oder 8 GB DDR4-2400, max. 24 GB, 8 GB aufgelötet, 1 RAM-Slot
  • Massenspeicher: PCIe-NVMe-SSD mit 512 GB und SED-Unterstützung oder PCIe-NVMe-SSD mit 256 GB SED (Auch M.2-SATA-SSDs möglich)
  • Optisches Laufwerk: DVD +/-RW DL (Modul)
  • Grafik: Intel UHD Graphics 620
  • Display: 13,3-Zoll-WQHD-IGZO-Display mit 2.560 x 1.440 Bildpunkten, Multi-Touch, spiegelnd, 350 cd/m² oder 13,3-Zoll-FullHD-IGZO-Display mit 1.920 x 1.080 Bildpunkten, matt, 330 cd/m²
  • Audio: Realtek ALC255, 2 Stereo-Lautsprecher
  • Schnittstellen: 2 x USB 3.0 Typ A, 1 x USB 3.1 Gen.1 Typ C (Power Delivery), 1 x HDMI, 1 x VGA, 1 x Speicherkarten-Lesegerät SDXC, kombinierter 3,5-mm-Audio-Port in/out, Dockingport
  • Kommunikation: HD-Webcam, Bluetooth 4.2, AC-WLAN (2×2), Gigabit-LAN, LTE Sierra Wireless EM7455
  • Sicherheit: Fingerabdruck-Lesegerät oder Venenerkennung, TPM, Smartcard-Lesegerät, Kensington-Vorbereitung
  • Zubehör: Recovery-DVD
  • Optional für Laufwerksschacht: Leermodul, Zweitakku, BluRay-Disc-Triple-Writer
  • Eingabegeräte: Tastatur mit Tastaturbeleuchtung, Touchpad, Touchscreen (nur bestimmte Modelle)
  • Netzteil: 65 Watt (in Kombination mit dem Portreplikator ist ein 80-Watt-Netzteil erforderlich)
  • Akku: 77 Wh, alternativ 51 Wh, Battery-Modul für Laufwerksschacht mit 28 Wh
  • Akkulaufzeit: Bis zu 21 Stunden, je nach Akkukonfiguration
  • Gewicht: 1,19 – 1,32 kg
  • Abmessungen: 316 x 214 x 29 mm
  • Garantie: 2 Jahre
  • Straßenpreis: ab ca. 1.500 Euro (VFY:S9380MP580DE), mit WQHD-Display & Intel Core i7-8650U ab etwa 2.200 Euro (VFY:S9380MP780DE)

Quelle: Fujitsu

Tobias Winkler

Neben zahlreichen Artikeln, die ich seit 2009 für Notebookjournal, PRAD und Notebookcheck verfasst habe, setze ich nun beim Projekt Notebooks & Mobiles meine eigenen Vorstellungen von einer Testplattform um. Ich habe Spaß am Schreiben, an mobiler Technik und allem was dazugehört.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.