Toshiba TransMemory U364 (USB-Stick) im Test

Mini-Stick. Der Toshiba TransMemory U364 ist ein besonders kleiner USB-Speicherstick, der sich insbesondere für einen Einsatz im Mobilbetrieb an Laptops anbietet.

Schlanke "und flache Notebooks bieten oft kaum Möglichkeiten, um die nutzbare Speicherkapazität nachträglich zu erweitern. Eine Option, die jedoch fast jedes Notebook an Bord hat, ist ein regulärer USB-Anschluss im Typ-A-Format. Hierüber will Toshiba mit seinem TransMemory-U364-Stick in die Bresche springen und mit besonders kompakten Ausmaßen auftrumpfen. Ähnlich kleine Speichersticks gibt es allerdings bereits von Sandisk (Ultra Fit) oder von Lexar (JumpDrive S45).

Toshiba bietet den TransMemory U364 in drei verschiedenen Kapazitätsgrößen an:

  • 32 GB – THN-U364W0320E4 ca. 19 Euro
  • 64 GB – THN-U364W0640E4 ca. 29 Euro
  • 128 GB – THN-U364W1280E4 ca. 44 Euro

Damit knackt auch Toshiba die derzeit bei diesen Ultrakompakt-Modellen vorherrschende Kapazitätsgrenze von 128 GB nicht. Die verfügbaren Modellvarianten decken aber eine gute Bandbreite ab und sind preislich noch recht fair positioniert.

Gehäuse

Das von Toshiba beworbene Hauptargument für den TransMemory-U364-Stick ist die besonders kompakte Bauform. Der Stick wiegt gerade mal 2,1 Gramm (Testgewicht) und ragt im USB-Port eingesteckt lediglich 5 mm aus dem Notebookgehäuse heraus. Damit eignet sich diese Speicherlösung auch für die dauerhafte Integration im USB-Anschluss eines Notebooks, ohne dass man Angst haben muss sich den Stick beim Hantieren zu beschädigen oder gar abzubrechen.

Im direkten Vergleich mit Lexars JumpDrive S45 fallen die Gehäuse-Unterschiede marginal aus: Ein bisschen flacher, dafür an den Seiten ein bisschen breiter.  In der Praxis dürfte das kaum einen Unterschied machen.

Leistung

Deutlich einschneidender stellen sich dagegen für die Anwender die Leistungsdaten dar. Toshiba verspricht auf der Produktseite und auf der Produktverpackung eine Lesegeschwindigkeit von bis zu 120 MB/s. Eine Unterscheidung zwischen den verschiedenen Kapazitätsgrößen wird hier nicht vorgenommen. Im Vergleich zu Lexars JumpDrive S45, der im Test etwa 130 MB/s erzielt hat, wäre das noch ein vertretbarer Leistungsunterschied.

Tatsächlich verfehlt das Testgerät mit einer Kapazität von 64 GB die Herstellerangaben jedoch erheblich. Im besten Fall sind hier 97 MB/s beim HD-Tune-Benchmark möglich. Crystal Disk Mark attestiert dagegen nur 86 MB/s. In der Vergleichsgruppe bedeutet das die Schlusslichtposition. Beim Schreiben sieht es mit bestenfalls 24 MB/s noch düsterer aus. Zu Letzterem macht Toshiba selbst zwar keine Angaben, wirklich konkurrenzfähig ist diese Schreibperformance jedoch nicht.

Toshiba TransMemory U364

Toshiba TransMemory U364: Fazit

Der USB-Stick Toshiba TransMemory U364 ist Toshiba TransMemory U364äußerst schlank und eignet sich daher vor allem als kompakte Speichererweiterung für flache Subnotebooks. Zumindest dann, wenn man keinen besonderen Wert auf möglichst hohe Übertragungsgeschwindigkeiten legt.

Während bereits die Lesegeschwindigkeit deutlich hinter den Herstellerangaben zurück bleibt, enttäuscht vor allem die Schreibgeschwindigkeit. Mit maximal 25 MB/s dauert das Schreiben von Daten vergleichsweise lange und fällt damit nur wenig konkurrenzfähig aus.

Der Toshiba TransMemory U364 ist zum Beispiel bei Amazon erhältlich: Toshiba THN-U364W1280E4 128GB U364 Transmemory USB 3.0 Flash Drive (Werbung).

Tobias Winkler

Neben zahlreichen Artikeln, die ich seit 2009 für Notebookjournal, PRAD und Notebookcheck verfasst habe, setze ich nun beim Projekt Notebooks & Mobiles meine eigenen Vorstellungen von einer Testplattform um. Ich habe Spaß am Schreiben, an mobiler Technik und allem was dazugehört.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *