Test Apple iPad Air 2

Der Allrounder. Apples iPad Air 2 ist ein gelungenes Tablet mit vielen ansprechenden Eigenschaften. Leistungsstark, ausdauernd und qualitativ hochwertig, findet es sich auf so manchem Wunschzettel wieder.

iPad Air 2

Tablets sind aus heutigen Haushalten kaum noch wegzudenken. Sie übernehmen Aufgaben für die ein Notebook zu unhandlich und ein Smartphone auf Dauer doch zu klein ausfällt. Beim typischen Couchsurfen, im Hotel, im Urlaub oder sonst wo abseits der eigenen vier Wände, reichen die Eigenschaften eines Tablets meist vollkommen aus, um Emails zu checken, im Internet zu surfen, Bildaufnahmen zu selektieren, Musik zu hören, ein Spielchen zu wagen oder Filme zu schauen. Die Möglichkeiten sind vielfältig und machen zumindest in Teilbereichen Notebooks, Desktop-PCs oder auch ein Smartphone verzichtbar.iPad Air 2

Apple iPad Air 2: Konfiguration

Die Ausstattung des iPad Air 2 lässt sich überdurchschnittlich gut konfigurieren. So hat man die Wahl zwischen drei verschiedenen Speichergrößen (16 GB, 64 GB, 128 GB), drei verschiedenen Farben (Silber, Gold, Space Grau) und einem zusätzlich erhältlichen LTE-/ GPS-/ Glonass-Modul, das die standardmäßige WLAN-Funktionalität nicht unwesentlich erweitert. Die Preise beginnen in Apples Online Store bei derzeit 497 Euro, können je nach Ausstattungswunsch aber auf bis zu 817 Euro ansteigen.

 Apple iPad Air 2
Farbe Space Grey, alternativ sind Gold oder Silber erhältlich
Display 9,7″ Multitouch Widescreen Display mit IPS-Technologie, 2048 x 1536 Bildpunkte, 264 ppi
Chip A8x-Chip 64 bit, M8 Motion Prozessor
Kapazität 64 GB, alternativ sind 16 GB oder 128 GB erhältlich
Kameras 8 MP iSight Kamera (Heck), 1,2 MP Facetime Kamera (Front)
Drahtlose
Kommunikation/ Ortung
Bluetooth 4.2, Digitaler Kompass, AC-WLAN, iBeacon Mikro-Ortung (LTE-Version mit GPS, GLONASS)
Sensoren Touch ID, 3-Achsen-Gyrosensor, Beschleunigungssensor, Barometer, Umgebungslichtsensor
Maße 240 (T) x 169,5 (B) x 6,1 (H) mm, Gewicht: 437 g
Betriebssystem iOS 9
Preis ca. 600 Euro (Testgerät mit 64 GB ohne LTE), Preise ab ca. 500 Euro bis ca. 820 Euro (Apple Store)

iPad Air 2 mit Mini 4

Apple iPad Air 2: Gehäuse

Das Gehäuse des Apple iPad Air 2 ist verwindungssteif, passgenau verarbeitet und versprüht durch die Verwendung ansprechender Materialien wie Metal und Glas, ein extrem hochwertiges Erscheinungsbild. Dieser Eindruck wird weiter durch das schlanke und einfache Design verstärkt, das jeden ablenkenden Schnörkel von vorne herein weglässt. Das Gewicht beträgt etwa 440 Gramm und lässt sich auch bei längeren Sitzungen noch gut mit einer Hand halten.

Wem das dennoch zu viel sein sollte, wird sich eher bei kleineren 8- oder 7-Zoll-Tablets umschauen müssen, da erst in dieser Kategorie wieder spürbar leichtere Geräte zu finden sind. Ein Huawei MediaPad M2 wiegt zum Beispiel etwa 330 Gramm und ein Apple iPad Mini 4 um die 300 Gramm.

iPad Air 2 Lightning

Apple iPad Air 2: iOS & Apps

Apples iOS zeichnet sich durch eine einfach strukturierte Oberfläche mit intuitiver Bedienung aus. Lediglich spezielle Funktionen liegen schon mal etwas verschachtelt im Bereich der Einstellungen. Die Bindung an Apples App-Store ist so manchem Kritiker ein Dorn im Auge, letztlich aber mit den alternativen Microsoft- oder Google-Lösungen vergleichbar. Welchen Anbieter man bevorzugt, bleibt daher unter dem Strich eine persönliche Geschmacksfrage.

Inhalte wie Apps, Musik, Filme und vieles mehr, findet man in den Apple-Stores jedenfalls reichlich und sorgen damit für eine große Auswahl an nutzbaren Medien. Bereits im Lieferumfang befindet sich eine vorbildliche App-Ausstattung. Egal ob man Dokumente erstellen, Tabellen verwalten, Filme schneiden oder Präsentationen vorbereiten möchte…Apple liefert die passende App gleich mit.

Wer auch noch einen Mac als PC einsetzt, kann dank Handoff ein Projekt auf dem einen Gerät beginnen und auf dem anderen weiter fortführen. Viele Daten wie zum Beispiel Notizen, Dokumente oder Kalendereinträge sind ruckzuck synchronisiert (WLAN- oder Mobilfunkverbindung vorausgesetzt) und auf den anderen Geräten die zum Haushalt gehören verfügbar. Hat man sich erst einmal daran gewöhnt, und das geschieht recht schnell, kann man auf diese Funktion nur noch schwerlich verzichten.

[affilinet_performance_ad size=728×90]

 

Apple iPad Air 2: Display

Das Display des Apple iPad Air 2 wartet mit sehr guten Eigenschaften auf. Helligkeit, Kontrast, Blickwinkelstabilität und Farbdarstellung fallen überdurchschnittlich gut aus. Einen echten Mehrwert bietet darüber hinaus die bläulich-violette Entspiegelungsschicht. Sie sorgt für einen sichtbar verminderten Spiegeleffekt, was nicht nur unter freiem Himmel, sondern auch bei sonst ungünstigen Lichtsituationen für etwas mehr Entspannung sorgt. An ein typisch mattes Panel kommt diese Lösung zwar nicht heran, im Vergleich zu vielen anderen Modellen mit Standardoberfläche kann man aber eine deutliche Verbesserung feststellen.

Apple iPad Air 2
Auflösung 2048 x 1536 Bildpunkte
Maximale Displayhelligkeit 407 cd/m²
Schwarzwert 0,392 cd/m²
Kontrast 1038 : 1
Farbgenauigkeit Max. DeltaE 2000 von 4,3

Apple iPad Air 2: Kamera

Das Rauschverhalten, der Farbeindruck und die Bildschärfe der Hauptkamera auf der Rückseite sind meiner Meinung nach für ein Tablet sehr gut. Bilder werden mit recht neutralen Farben und einer passablen Detailwiedergabe erstellt. Die 8-MP-Kamera fühlt sich an hellen Sommertagen sichtlich am wohlsten. Bei schlechten Lichtverhältnissen erkennt man dagegen eine deutliche Abnahme des Kontrasts, eine verschlechterte Farbwiedergabe und eine Zunahme des Bildrauschens. Vom Funktionsumfang her bietet Apple eine Reihe interessanter Möglichkeiten. Dazu gehören die Serienbildfunktion, der Selbstauslöser, die Panoramafunktion, der Hybrid IR-Modus oder im Videobereich Zeitraffer und Zeitlupe. Hier hat man viel Raum zum Experimentieren.

Die Facetime-Kamera auf der Vorderseite löst mit 2 MP deutlich geringer auf, bietet für die vorgesehenen Aufgaben wie Videochats aber eine gute Qualität. Wie auch bei der Rückkamera wirken sich schlechte Lichtverhältnisse merklich auf die Bildqualität aus.

iPad Air 2 Bedienelemente Kamera

Apple iPad Air 2: Leistung

Die Leistungsfähigkeit des Apple A8X-Chips kann man als sehr hoch einstufen. Alle bisher von mir verwendeten Apps haben zu keiner Zeit irgendwelche Leistungsprobleme hervorgerufen. 2 GB RAM, Apples M8 Co-Prozessor und die PowerVR GXA6850-Grafik komplettieren das performante Bundle und sorgen neben einer subjektiv hohen Arbeitsgeschwindigkeit auch in den Benchmarks für sehr gute Ergebnisse. Alle Tests wurden im Akkubetrieb durchgeführt.

Apple iPad Air 2 64 GB
LinPack 978 Mflop/s (Single) 2338 Mflop/s (Multi)
Geekbench 3 1810 Punkte (Single) 4475 Punkte (Multi)
Passmark Performance Test 3725 Punkte
GFX Bench Manhatten Offscreen 37,2 fps
GFX Bench T-Rex Offscreen 70 fps
3DMark Ice Storm Unlimited 20914 Punkte
Sunspider 293 ms
Octane 8992  Punkte

Apple iPad Air 2

Apple iPad Air 2: Mögliche Anwendungsgebiete

Neben dem üblichen Couchsurfen, kann man das iPad Air 2 auch sehr gut für zunächst weniger offensichtliche Aufgaben einsetzen. Für viele benötigt man dann zwar zusätzliche Hardware, das mögliche Einsatzspektrum erweitert sich dadurch aber erheblich. WLAN-Festplatten wie Toshibas Aerocast können per Appsteuerung zum Beispiel als mobiler Datencontainer im Urlaub Videos und Bilder archivieren oder sichern.

Mit einem mobilen DVB-T-Hotspot, wie zum Beispiel Elgatos Tivizen, hat man nicht nur unterwegs sein Apple iPad Air 2 schnell zum kleinen Fernseher umfunktioniert. Mit Apples Lightning Digital AV-Adapter kann man per HDMI auch seinen Fernseher anschließen oder per Beamer die Präsentation beim Meeting vorstellen. Per Sonic Port (Line 6) könnte man auch seine neusten Gitarren-Riffs zuspielen und aufnehmen.

Ein ebenfalls recht interessantes Zubehör bietet Olloclip mit seinen Linsenaufsätzen. Hierdurch können Makro-, Fischaugen- und Weitwinkelobjektiv nachgerüstet werden und somit den Funktionsumfang der Kamera nochmal erheblich aufwerten.

iPad Air 2 Zubehoer

Apple iPad Air 2: Akkulaufzeiten

Die tatsächlich erreichbaren Akkulaufzeiten sind maßgeblich von der verwendeten Displayhelligkeit und der eingesetzten Anwendung abhängig. Auch eine dauerhaft genutzte WLAN- oder LTE-Verbindung verkürzen die erreichbaren Laufzeiten. In meinen Testszenarien hat der Akku des iPad Air 2 in etwa folgende Laufzeiten erzielt:

  Apple iPad Air 2
Musik (per Music App) ± 15 Stunden
WLAN-Surfen ± 8 Stunden
Videos (per Video App) ± 7 Stunden
TV-Streaming ± 6 Stunden
3D Gaming (Rennspiele, Shooter) ± 4 Stunden

Apple iPad Air 2: Fazit

Apples iPad Air 2 stellt auch nach gut anderthalb Jahren Produktzyklus noch Rating_iPadAir2ein sehr leistungsstarkes und qualitativ hochwertiges Tablet dar. Es setzt nach wie vor Maßstäbe und überzeugt vor allem durch das ausgewogene Gesamtkonzept. Dank der guten Etablierung ist für Apples iPad Air ein großes Zubehörprogramm von Drittherstellern verfügbar. Auch das App-Angebot ist hervorragend.

Das was am meisten vor einem Kauf abschreckt, sind die vergleichsweise hohen Preise. Mit dem einen oder anderen Sonderwunsch sprengt man hier schnell mal die 600-Euro-Marke. Ob es das wert ist, hängt letztlich vor allem von den persönlichen Bedürfnissen und den vorgesehenen Einsatzzwecken ab.

Apples iPad Air 2 ist zum Beispiel bei Amazon erhältlich: Apple iPad Air 2 24,6 cm (9,7 Zoll) Tablet-PC (WiFi, 64GB Speicher) spacegrau (Werbung)

Tobias Winkler

Neben zahlreichen Artikeln, die ich seit 2009 für Notebookjournal, PRAD und Notebookcheck verfasst habe, setze ich nun beim Projekt Notebooks & Mobiles meine eigenen Vorstellungen von einer Testplattform um. Ich habe Spaß am Schreiben, an mobiler Technik und allem was dazugehört.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.