KIOXIA Exceria Pro 64 GB (SDXC, UHS-II) im Test

Ausgewogener Sprinter. Die SDXC-Speicherkarte KIOXIA Exceria Pro ist mit Kapazitäten von bis zu 256 GB (brutto) erhältlich und soll Transfergeschwindigkeiten von bis zu 270 MB/s erreichen.

Speicherkarten haben die letzten Jahre "kaum an Popularität verloren. Sie werden für Tablets, Smartphones, Actioncams, Video- und Fotoapparate oder schlicht am PC eingesetzt. So unterschiedlich die Anwendungszwecke ausfallen, so vielfältig zeigt sich auch das Angebot der erhältlichen Speicherkarten.

Während insbesondere in Smartphones, Tablets oder Actioncams in erster Linie die fast schon winzig kleinen MicroSD-Speicherkarten zum Einsatz kommen, kann sich das SD-Format vor allem in größeren Geräten noch behaupten. In PCs, Digitalkameras oder Dockingstationen ist dieses Format recht oft anzutreffen und kann noch als Quasi-Standard eingestuft werden.

Das Preis-Leistungs-Verhältnis fällt bei den SD-Karten in der Regel etwas besser, als bei den kleineren MicroSD-Karten aus. Die Kapazitätsgrenze liegt grundsätzlich für beide Formate bei 1 TB, z.B. KIOXIA Exceria Plus. Bei schnellen UHS-II-Medien muss man dagegen noch mit maximal 256 GB auskommen.

KIOXIA Exceria Pro 64 GB

KIOXIA & Toshiba

Aus Toshiba wird KIOXIA. Die bekannten Toshiba-Speichermedien der Exceria-Serie wurden umbenannt und haben als Markennamen nun KIOXIA vorangestellt bekommen. Die Produkte an sich sind derzeit noch unverändert und entsprechen technisch meist den Vorgängermodellen mit Toshiba-Branding.

KIOXIAs Exceria Pro ist das umgelabelte Modell der Toshiba Exceria Pro N501. Sie gehört zu den SD-Karten mit erweitertem Betriebstemperaturbereich und soll sich insbesondere im Foto- und Videoeinsatz behaupten. Dazu passt auch die V90-Unterstützung und die Fähigkeit 8k-Material ausreichend schnell verarbeiten zu können.

Angaben zur Lebensdauer macht KIOXIA zwar nicht, 5 Jahre Herstellergarantie dürften jedoch für eine ausreichend hohe Sicherheit sorgen.

Unabhängig von der Kapazität sollen alle KIOXIA Exceria Pro eine maximale Lesegeschwindigkeit von 270 MB/s und eine maximale Schreibgeschwindigkeit von 260 MB/s erreichen können. Im Test befindet sich die kleinste Kapazitätsstufe mit einem Brutto-Speicherplatz von 64 GB.

KIOXIA Exceria Pro 64 GB

Verfügbarkeit

Tatsächlich lieferbar, sind zum Testzeitpunkt nur die Toshiba-Vorgängermodelle Exceria Pro N501 mit einer Kapazität von bis zu 256 GB. Hier findet man auch noch Varianten mit 32 GB. KIOXIAs baugleiche Exceria Pro aus diesem Test dürfte in naher Zukunft aber ebenfalls erhältlich sein. Für die 64-GB-Variante sind derzeit keine Preise ausfindig zu machen.

Vergleichbare Konkurrenzmodelle wie Lexars Professional 2000x oder ADATAs Premier One sind als 64-GB-Variante für um die 60 Euro zu haben.

Auszug der technischen Daten
  • Kapazität 64 GB/ 128/ 256 GB (alles brutto)
  • Größe 32 x 24 x 2,1 mm
  • 2 g Gewicht
  • 270 MB/s Lesen
  • 260 MB/s Schreiben
  • UHS-II U3 Class 10 V90
  • 5 Jahre Herstellergarantie
  • Preis unbek.
  • Spezifikationen Herstellerseite

Im Test zeigt sich, dass die KIOXIA Exceria Pro ein sehr leistungsstarkes Speichermedium darstellt. Wesentliche Voraussetzung diese hohe Performance auch nutzen zu können, ist natürlich ein ausreichend leistungsfähiges UHS-II-Speicherkarten-Lesegerät, das solche Geschwindigkeiten auch unterstützt. UHS-I-Lesegeräte bremsen die UHS-II-Karten bei etwa 100 MB/s aus.

Testumgebung

Externes Lexar-UHS-II-SD-Speicherkarten-Lesegerät LRWM04 mit USB-3.0-Schnittstelle, CalDigit TS3 Plus Dockingstation mit UHS-II-Speicherkarten-Lesegerät und Dell XPS 17 9700 mit UHS-II-Speicherkarten-Lesegerät.

Ergebnisse

Die besten Ergebnisse erzielt die Exceria Pro im Dell-XPS-17-Speicherkarten-Lesegerät. Mit 255 MB/s beim Lesen und 225 MB/s beim Schreiben wird die 200-MB/s-Marke deutlich überschritten. An die höheren Herstellerangaben kommt das Testgerät allerdings nicht heran. Im Leser der CalDigit-Dockingstation und im Lexar LRWM04 fallen die Ergebnisse nochmals einige MB/s niedriger aus. Die 200-MB/s-Grenze wird in beiden Fällen aber noch überschritten.

KIOXIA Exceria Pro 64 GB

Im Vergleich mit der Konkurrenz positioniert sich die Speicherlösung beim Schreiben hinter ADATAs Premier One und beim Lesen zusätzlich noch hinter Lexars Professional 2000x. So oder so gehört KIOXIAs Exceria Pro zu den schnellsten UHS-II-Speicherkarten die es derzeit zu kaufen gibt. Um die ADATA Premier One vom Thron stoßen zu können reicht es aber nicht.

KIOXIA Exceria Pro 64 GB: Fazit

KIOXIA hat mit seiner Exceria Pro ein sehr leistungsfähiges BewertungUHS-II-Modell im Programm. Die ambitionierten Herstellerangaben werden in der Praxis zwar nicht vollständig bestätigt, dennoch liefert dieses Medium im Vergleich eine ausgewogen hohe Performance ab.

Das ermöglicht nicht nur den Einsatz im Daten- oder Foto-Bereich, sondern erfüllt darüber hinaus noch die Voraussetzungen für hochauflösende Video-Aufnahmen. Begrenzt werden solche 4k- oder gar 8k-Aufnahmen vor allem durch die erhältlichen Speichergrößen. Mit 64 GB, 128 GB oder 256 GB (alle brutto) dürften die meisten Bedürfnisse aber gut befriedigt werden können.

Wie attraktiv KIOXIAs Lösung im Vergleich mit der Konkurrenz ausfällt, dürfte nicht nur von den individuellen Nutzer-Bedürfnissen, sondern vor allem auch von der konkreten Preisgestaltung abhängen. Derzeit ist diese Speicherkarte hierzulande noch nicht erhältlich.

Tobias Winkler

Neben zahlreichen Artikeln, die ich seit 2009 für Notebookjournal, PRAD und Notebookcheck verfasst habe, setze ich nun beim Projekt Notebooks & Mobiles meine eigenen Vorstellungen von einer Testplattform um. Ich habe Spaß am Schreiben, an mobiler Technik und allem was dazugehört.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.