Huawei P8 Lite im Test

Preiswerter Einsteiger. Das Huawei P8 Lite ist ein gelungenes Smartphone das mit tollem Design, guter Ausstattung und ansprechenden Details überzeugt.

Huawei P8 Lite

Huaweis P8 Lite ist nach der Ablösung durch die Nachfolger-Serie P9 noch mehr als günstiges Einstiegsmodell zu sehen, als es eh schon der Fall war. Die Straßenpreise ohne Mobilfunk-Vertrag beginnen mittlerweile bei knapp 180 Euro und bewegen sich damit etwa 100 Euro unter denen des Nachfolgers Huawei P9 Lite.

Dennoch bekommt man hier ein stabiles und schickes Gehäuse, eine insgesamt gute Ausstattung und sogar eine Dual-SIM-Funktionalität geboten.

Gerade Smartphones die eine zweite SIM-Karte aufnehmen können, sind hierzulande recht selten anzutreffen. Wenn es Interessenten speziell um dieses Feature geht, könnten mit ähnlicher Preisgestaltung auch Alternativen wie das Microsoft Lumia 650 mit OLED-Display oder das Wiko Pulp 4G in Betracht kommen.

Auszug der technischen Daten
Model Huawei P8 Lite
Preis ab ca. 180 Euro
Prozessor HiSilicon Kirin 620 (Octa-Core, 1,2 GHz)
Grafik Mali 450 MP4
Arbeitsspeicher 2 GB
Massenspeicher 16 GB/ 10,4 GB nutzbar + MicroSD-Karte
Display 720 x 1.280 Pixel, IPS
Betriebssystem & Software Android 5.0.1
Anschlüsse & Erweiterung MicroUSB 2.0,
3,5-mm-Klinke,
Nano-SIM + Micro-SIM
FM-Radio
Kommunikation 2,4 GHz-WLAN 802.11n, LTE 150 MBit/s, Bluetooth 4.0
Kameras 13 MP (FullHD Videos) + 5 MP Front
Sensoren Beschleunigung,
Näherung,
Umgebungslicht,
Kompass
Batterie & Stromversorgung 8,5 Wh, 5-Watt-Netzteil
Akkulaufzeiten (lt. Hersteller) Gespräch 3G: 13h
Standby 3G: 500h
SAR-Wert (lt. Hersteller) 0,331 W/kg
Abmessungen & Gewicht 143 (H) x 70,6 (B) x 7,7 mm (T), 131 g
Herstellergarantie 2 Jahre

Weitere Informationen zum Testgerät findet man auf der Herstellerseite: http://consumer.huawei.com/de/mobile-phones/p8lite/

Huawei P8 Lite: Gehäuse

Das Gehäuse zeigt sich im Test verwindungssteif, fasst sich gut an und liegt dabei angenehm in der Hand. Mit normal großen Händen ist eine Einhandbedienung des 5-Zoll-Bildschirms sehr gut möglich. Auch wenn die Gehäuserückseite aus Kunststoff besteht, hinterlässt das Smartphone einen insgesamt gelungenen Qualitätseindruck. Das Testgewicht beträgt ca. 130 g und geht für ein 5-Zoll-Smartphone voll in Ordnung.

Huawei P8 Lite: Ausstattung

Bezüglich der Ausstattung gibt es beim Testgerät kaum etwas zu mäkeln. Hier könnte man sich höchstens über die WLAN-Beschränkung auf das 2,4-GHz-Band oder ein fehlendes NFC-Modul beschweren, wenn man denn die günstige Preisgestaltung ausser Acht lässt.

Ansonsten ist man mit LTE CAT4, 802.11n-WLAN, Bluetooth 4.0 relativ gut bedient. Für Ortungsaufgaben stehen wie üblich GPS, A-GPS und GLONASS zur Verfügung. Der integrierte USB 2.0-Anschluss hat keine OTG-Funktion und lässt sich daher nur zum Laden oder für den Datentransfer zum PC nutzen.

Huawei P8 Lite: Kameras

Die Kamera-Ausstattung fällt vergleichsweise gut aus und liefert bei guten Lichtverhältnissen auch ansprechende Aufnahmen ab. Selbst in Innenräumen werden mit der 13-MP-Hauptkamera bei Tageslicht ohne zusätzliche Lichtquellen noch brauchbare Fotos erstellt.

Die 5-MP-Frontkamera reicht für Selfies und Videotelefonie bei guter Beleuchtung aus und löst vergleichsweise fein auf. Bei wenig Licht wird das Bild aber schnell grieselig, Farben nehmen ab und viele Details gehen verloren.

Betriebsystem und Bedienoberfläche

Das Huawei P8 Lite wird mit Android 5.0.1 ausgeliefert und arbeitet mit der hauseigenen EMUI 3.1-Oberfläche. Ein Update auf Android 6.0 ist grundsätzlich verfügbar und sollte als OTA (on the air)-Version zur Verfügung gestellt werden.

Beim Testgerät ist das aber nicht der Fall. Ein manuelles Downloaden der knapp 1,5 GB großen Aktualisierungsdatei ist derzeit nicht über die deutsche Herstellerseite möglich, sie lässt sich aber auf der spanischen Supportseite des Huawei P8 Lite finden.

Eine Schritt-für-Schritt-Anleitung wie man Android 6.0 per MicroSD-Karte installieren kann, ist dem Download als pdf-Datei beigefügt. Huawei-Support Spanien: http://consumer.huawei.com/es/support/mobile-phones/p8lite_es-sup.htm

Huawei P8 Lite: Telefonieren

Die Telefonfunktion des Smartphones zeigt sich im Test mit einer aufgeräumten Oberfläche intuitiver Bedienung und einfachem Zugriff auf die Kontaktliste. Die Sprachqualität im O2-/ E-Netz ist sehr gut und überzeugt mit einer guten Verständlichkeit des Gesprächspartners auf beiden Seiten (Gegenstelle Apple iPhone 6).

Huawei P8 Lite: Display

Das 5,0-Zoll-Display löst mit 720 x 1.280 Bildpunkten ausreichend fein auf und liefert eine subjektiv natürliche Darstellung ab. Mit einer maximalen Helligkeit von 376 cd/m² verfügt das Display aber über eine vergleichsweise geringe Leuchtkraft, die sich an sonnigen Tagen negativ auf die Erkennbarkeit von Bildinhalten auswirken kann.

Das Google Nexus 5X hat im Test zum Beispiel mit einer Heligkeit von mehr als 500 cd/m² ein deutlich besseres Ergebnis erzielt.

Huawei P8 Lite

Der Schwarzwert beträgt bei maximaler Helligkeit 0,435 cd/m² und sorgt für einen Kontrast von 864 : 1. Das entspricht in etwa dem, was das Apple iPhone SE zu bieten hat, unterliegt aber auch wieder deutlich dem Google Nexus 5X, das einen Kontrast von 1.383 : 1 erzielt.

Huawei P8 Lite: Displaymessungen
Display IPS-LED-Display
Auflösung 720 x 1.280
minimale Helligkeit 10 cd/m²
ca. 150 cd/m²  Helligkeitsstufe 70 % (153cd/m²)
ca. 200 cd/m²  Helligkeitsstufe 75 % (200cd/m²)
maximale Helligkeit 376 cd/m²
Schwarzwert Displaymitte  0,358 cd/m²
Ausleuchtung 89 %
Kontrast 864 : 1
sRGB-Abeckung 90,8 % (lt. Calman Colorspace)
mittleres DeltaE 2000  5,6
maximales DeltaE 2000 9,6
PWM Kein PWM feststellbar
Das Display wurde mit Spectracals Calman Software vermessen und ausgewertet.

Bei der Farbgenauigkeit schneiden die Huawei Displays traditionell nicht so gut ab, geben Bildinhalte aber noch recht neutral und ausgewogen wieder. Insgesamt ist das Display kühl abgestimmt, ohne einen sichtbaren Blaustich zu offenbaren. Die Blickwinkelstabilität des IPS-Displays ist sehr gut und zeigt selbst aus extremen Winkeln nur geringe Farb- und Helligkeitsveränderungen.

Huawei P8 Lite

Tobias Winkler

Neben zahlreichen Artikeln, die ich seit 2009 für Notebookjournal, PRAD und Notebookcheck verfasst habe, setze ich nun beim Projekt Notebooks & Mobiles meine eigenen Vorstellungen von einer Testplattform um. Ich habe Spaß am Schreiben, an mobiler Technik und allem was dazugehört.