HP Pavilion Gaming 17 (i5-10300H, Geforce GTX 1650 Ti) im Test

Spielmaschine. Das HP Pavilion Gaming Laptop 17 ist ein recht schlankes Spiele-Laptop, das insbesondere preisbewusste Kunden ansprechen möchte. Wie gut sich die Kombination aus Intel Core i5-10300 und Nvidia Geforce GTX 1650 Ti dafür eignet, klärt dieser Test.

Günstige Gaming-Laptops "unter 1.000 Euro sind oft mit so manchen Kompromissen behaftet. Gehäusequalität, Ausstattung, Grafikleistung oder Optik sind in dieser Preisklasse nicht immer passgenau unter einen Hut zu bekommen. Ein spannendes Gesamtpaket könnte daher HPs Pavilion Gaming Laptop 17 darstellen. Zum Testzeitpunkt ist die Modellvariante 17-cd1553ng für äußerst moderate 799 Euro im Einzelhandel erhältlich.

Die Testkonfiguration kommt mit dem Vierkerner Intel Core i5-10300H, 16 GB DDR4-RAM, einer Nvidia Geforce GTX 1650 Ti, einem 512-GB-SSD und einem FullHD-IPS-Display, das den sRGB-Farbraum zu 100 % wiedergeben können soll.

Ebenfalls mit an Bord sind kleine Details, die in dieser Preisklasse nicht unbedingt Selbstverständlichkeiten darstellen: Ein Speicherkarten-Lesegerät, HDMI 2.0, WiFi-6-WLAN, Windows 10 Home und USB 3.2 Gen.2 Typ C (DisplayPort 1.4, 10 Gbit/s).

HP Pavilion Gaming Laptop 17

Auszug der technischen Daten
Model HP Pavilion Gaming Laptop 17-cd1553ng 1B2R9EA
EAN/Herstellernummer EAN 195122247492
Preis ca. 800 Euro Straßenpreis
Farbe Schwarz (Shadow Black)
Prozessor Intel Core i5-10300H, 4 Kerne (8 Threads), 2,5 GHz – 4,5 GHz, 8 MB SmartCache, 45 Watt TDP
Grafik Nvidia Geforce GTX 1650 Ti (4 GB GDDR6) & Intel UHD Graphics (Comet Lake)
Arbeitsspeicher 16 GB DDR4-2933-RAM, Dual-Channel (2 x 8 GB)
Massenspeicher SK Hynix BC511, M.2-PCIe-SSD mit 512 GB, gesteckt
Display 17-Zoll-IPS-Display, Auflösung: 1.920 x 1.080 Bildpunkte, mattiert, 16:9, 129 ppi, BOE08D3
Betriebssystem & Software Windows 10 Home 64 bit
BIOS-Version F.12
Anschlüsse & Erweiterung 1 x USB 3.2 Gen.2 Typ C (DisplayPort 1.4, 10 Gbit/s),  3 x USB 3.2 Gen.1 Typ A (5 Gbit/s), HDMI 2.0, 1 x 3,5-mm-Klinke Audio in/out, UHS-I-SDXC-Speicherkarten-Lesegerät, proprietärer Netzanschluss
Kommunikation WiFi 6 Intel AX201 2 x 2, Bluetooth 5, 1x Gigabit-LAN (RJ-45), Dual-Array-Mikrofon, HD-720p-Webcam (True Vision)
Sensoren Beschleunigungsmesser
Audio Intel Comet Lake – High Definition Audio Controller, 2 Stereo-Lautsprecher (B&O, HP Audio Boost)
Eingabegeräte Chiclet-Tastatur mit Hintergrundbeleuchtung (Acid Green), Touchpad
Sicherheit Bios- und Systempasswörter, TPM 2.0, PIN
Batterie & Stromversorgung 52-Wh-Lithium-Polymer-Akku (intern, tatsächlich 47,5 Wh), 150-Watt-Netzteil
Zubehör
Abmessungen & Gewicht 405 (B) x 282 (T) x 25 (H) mm, Testgewicht 2,8 kg & Netzteil 440 g
Herstellergarantie 1 Jahr Herstellergarantie mit Einsende-Rücksende-Service
Leihsteller Testkauf
Informationen zum Testgerät Datenblatt, Maintenance & Service Guide
Garantie

Die Herstellergarantie fällt dagegen mit einem Jahr inklusive Einsende- und Rücksendeservice in den üblichen Rahmen, kann aber zum Beispiel für moderate 71 Euro (U4819E) auf insgesamt 3 Jahre verlängert werden.

Garantie

Gehäuse

HPs Pavilion Gaming Laptop 17 verfügt über ein matt-schwarzes Kunsstoffgehäuse mit der passenden Bezeichnung Shadow Black. Kleine Details im Tastaturbereich, Anschluss-Beschriftungen oder das HP Logo sind im stylischen Grün gehalten.

Druckfestigkeit und Verwindungssteifigkeit fallen für diese Preisklasse und Notebook-Größe gut aus. Die einzelnen Bauteile sind meist sauber zusammengefügt. Lediglich die linke Lüfterverblendung schließt nicht bündig mit dem Arbeitsbereich ab.

Der große 17-Zoll-Bildschirm lässt sich mit etwas Feingefühl einhändig öffnen, wippt bei Bewegung aber sichtlich nach. Mit einem Testgewicht von 2,8 kg und recht schlanken Linien trägt das Laptop als 17-Zoll-Gamer nicht all zu dick auf.

Am Unterboden finden sich keine separaten Wartungsöffnungen. HP gibt im Maintenance & Service Guide ausführliche Hinweise zum Öffnen des Gehäuses und zum Austausch der Komponenten. Vor Arbeiten in Eigenregie sollte man sich wie gehabt über die gültigen Garantiebedingungen informieren.

Gehäuse

Ausstattung

HPs Pavilion Gaming Laptop 17 kommt selbst in dieser günstigeren Einsteigerkonfiguration mit einer soliden Schnittstellenausstattung. HDMI 2.0, USB 3.2 Gen.2 inklusive Displayport und 10-Gbit/s-Geschwindigkeit und ein flottes Speicherkarten-Lesegerät stellen keine Selbstverständlichkeiten dar. Ebenfalls mit an Bord: Wi-Fi-6-WLAN und Gigabit-Ethernet.

Hinsichtlich der Schnittstellenpositionierung und der Übertragungsraten gibt es hier nichts zu meckern. Die Qualität der Webcam reicht für einfache Basisaufgaben gut aus. Die Stromversorgung erfolgt sachgerecht über einen separaten Netzanschluss.

Eingabegeräte

Die Tastatur verfügt über normal große Tasten im 19-mm-Raster mit separatem Nummernblock. Die Eingabe gefällt mit mittlerem Hub und gutem Druckpunkt. Rein subjektiv bietet sie ein ordentliches Feedback und dürfte sich auch für so manche Schreibarbeit eignen.

Eingabegeräte

Die WASD-Tasten sind passend zur Ausrichtung mit zusätzlichen Umrandungen optisch etwas hervorgehoben. Weniger zum Gamer, passen dagegen die in eine Zeile gequetschten vertikalen Pfeiltasten. Makrotasten hat das HP Pavilion Gaming Laptop 17 nicht zu bieten.

Das 114 x 60 mm zurückhaltend dimensionierte Clickpad verfügt über gute Gleiteigenschaften und eine zuverlässige Reaktion. Das Klickverhalten zeigt sich etwas gewöhnungsbedürftig, kann aber durch Fingertippen ersetzt werden.

Display

Das Testgerät ist mit einem mattierten 17-Zoll-FullHD-IPS-Display (1.920 x 1.080 Bildpunkte) ausgestattet. Es bietet mit einer Punktdichte von 129 ppi eine ausreichend feine Auflösung. Alternativ bietet HP noch eine 144-Hz-Variante, die eine flüssigere Darstellung bei schnellen Bildinhalten garantieren soll. Zudem werden hier unschöne Nebeneffekte wie Ruckeln oder Eingabeverzögerungen minimiert.

Beide Bildschirm-Varianten sollen den sRGB-Farbraum zu 100 % wiedergeben und eine maximale Helligkeit von 300 cd/m² erzielen. Modelle mit Touchfunktion, 4k-Auflösung oder besonders umfangreichen Farbräumen sind nicht erhältlich.

Helligkeit & Kontrast

Im Testgerät ist ein Panel von BOE eingesetzt, das eine maximale Helligkeit von 340 cd/m² erreicht und einen Schwarzwert von 0,352 cd/m² bietet. Der Kontrast beträgt 965:1. An den Displayecken und dem linken unteren Bildschirmrand sind beim Schwarzbild gut sichtbare Lichthöfe auszumachen.

Die Ausleuchtung erreicht ordentliche 86 %. Die vordefinierten Helligkeitsstufen sind allerdings recht ungünstig aufgeteilt. Helligkeitsstufe 9 sinkt von 340 cd/m² schon auf 195 cd/m² ab und Helligkeitsstufe 8 liefert nur noch 143 cd/m². Die restlichen Stufen bilden schließlich den eher selten relevanten Regelbereich bis zur Minimalhelligkeit von 15 cd/m² ab.

Farbraum & Farbgenauigkeit

HP verspricht für das Display des Pavilion Gaming Laptop 17 eine vollständige Abdeckung des sRGB-Farbraums. Tatsächlich schafft das Testgerät 90 Prozent, was für diese Laptop-Kategorie dennoch einen guten Wert darstellt. Sowohl im Grün-Blau- als auch im Rot-Magenta-Bereich fehlt es an entsprechenden Farbtönen.

Die Farbdarstellung an sich kommt im Auslieferungszustand mit einem Cyan-Blau-Stich und ist somit insgesamt zu kühl abgestimmt. Mit einer Profilierung kann der Weißpunkt korrigiert und die Farbgenauigkeit verbessert werden. Mit einem maximalen DeltaE 2000 von 4,4 eignet sich diese Displaylösung auch für Aufgaben, die eine ausreichend hohe Farbgenauigkeit erfordern.

Tobias Winkler

Neben zahlreichen Artikeln, die ich seit 2009 für Notebookjournal, PRAD und Notebookcheck verfasst habe, setze ich nun beim Projekt Notebooks & Mobiles meine eigenen Vorstellungen von einer Testplattform um. Ich habe Spaß am Schreiben, an mobiler Technik und allem was dazugehört.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.