Apple bringt aktualisiertes Apple MacBook (Early 2016)

Innenrevision. Ziemlich genau ein Jahr nachdem Apple mit dem MacBook sein leichtestes und dünnstes Notebook vorgestellt hat, ist nun eine aktualisierte Version verfügbar. Während man das schlanke Unibody-Gehäuse bis auf die neue Farbe Roségold unangetastet gelassen hat, sind die wesentlichen Änderungen vor allem im Inneren zu finden.

Bild Apple: Apple 12 Zoll MacBook Early 2016 in Roségold mit Forcetouch Touchpad.
Bild Apple: Apple 12 Zoll MacBook Early 2016 in Roségold mit Forcetouch Touchpad.

Hier bekommt man nun anstatt Intel Core M-Prozessoren der Broadwell-Generation Intel Core M-Prozessoren der Intel Skylake-Generation geboten. An den Taktraten hat sich dabei augenscheinlich nichts geändert. Hier sind weiterhin 1,1 GHz, 1,2 GHz und 1,3 GHz als Basistakt angegeben. Da die sonst üblichen Angaben zur Steigerung der Prozessorleistung fehlen, scheint sich Apple beim aktuellen Refresh hauptsächlich um eine verbesserte Energieeffizienz bemüht zu haben. Diese Vermutung unterstützen auch die Angaben zu den Akkulaufzeiten, die laut Produktseite nun 10 anstatt 9 Stunden beim WLAN-Surfen und 11 anstatt 10 Stunden bei der Videowiedergabe per iTunes  betragen.

Etwa 25 % Mehrleistung gibt Apple hingegen für die in der neuen Prozessorgeneration integrierte Intel HD Graphics 515 an. Ein Teil dieser Steigerung dürfte auf das Konto des schnelleren Arbeitsspeichers gehen, der nun mit 1.866 MHz anstatt 1.600 MHz taktet. Wie sich die Neuerungen in der Praxis schlagen, habe ich mir im ausführlichen Test zum 2016er MacBook angesehen.

Leider hat sich an der sonstigen Ausstattung des Apple MacBook nichts geändert. Aus dem USB-Typ-C-Anschluss ist kein Thunderbolt-3.0-Port geworden, die maximale Massenspeicher-Ausstattung beträgt nach wie vor 512 GB und der Arbeitsspeicher lässt sich nicht über 8 GB hinaus konfigurieren. Unter dem Strich bewegt sich das Upgrade also auf einem niedrigen Niveau, das neben marginalen Leistungszuwächsen vor allem etwas längere Akkulaufzeiten verspricht.

Bild Apple: Apple 12 Zoll MacBook in Roségold (Early 2016)
Bild Apple: Apple 12 Zoll MacBook in Roségold (Early 2016)

Verfügbare Konfigurationen:

  • Apple MacBook 12 mit 1,1 GHz: Intel Core m3, Dualcore, Turbo Boost bis 2,2 GHz, 8 GB RAM, 256 GB Flash-Speicher (onboard) ab 1.449 Euro.
  • Apple MacBook 12 mit 1,2 GHz: Intel Core m5, Dualcore, Turbo Boost bis 2,7 GHz, 8 GB RAM, 512 GB Flash-Speicher (onboard) ab 1.799 Euro.
  • Apple MacBook 12 mit 1,3 GHz: Intel Core m7, Dualcore, Turbo Boost bis 3,1 GHz, 8 GB RAM, 512 GB Flash-Speicher (onboard) ab 1.979 Euro.

Laut Apple soll die Auslieferung zwischen dem 21. und dem 25. April beginnen.

Sonstige wesentliche Merkmale:

  • Retina Display mit 2304 x 1440 Pixeln bei 226 ppi
  • lüfterloses Kühlkonzept
  • 0,92 kg Gewicht
  • 802.11ac-WLAN
  • Bluetooth 4.0
  • USB 3.1, 1. Generation (bis zu 5 Gbit/s)
  • 3,5-mm-Klinke
  • Forcetouch

Quelle:
http://www.apple.com/de/macbook/
http://www.apple.com/de/macbook/design/

Tobias Winkler

Neben zahlreichen Artikeln, die ich seit 2009 für Notebookjournal, PRAD und Notebookcheck verfasst habe, setze ich nun beim Projekt Notebooks & Mobiles meine eigenen Vorstellungen von einer Testplattform um. Ich habe Spaß am Schreiben, an mobiler Technik und allem was dazugehört.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *